Beachvolleyball: Hochkarätige Konkurrenz kehrt in den Sand zurück
Prima Probelauf für Premium-Cup

Coesfeld. Das Aus der beiden Lokalhelden Erik Kerp und Thomas Wittkowski nach nur zwei Spielen war ein Schönheitsfleck, der am Nachmittag einsetzende, teils kräftige Regen nicht beeinflussbar. Was aber vielmehr im Vordergrund stand, war die Tatsache, dass im Sportzentrum Süd wieder hochkarätig im Sand gebaggert wurde. „Und es war ein guter Probelauf“, richtet Philipp Heuermann den Blick auf den Sparkassen Premium 1+ Beachcup der SG Coesfeld 06, der im Mai ausgefallen ist und nun Mitte August über die Bühne gehen soll. „Ich gehe zurzeit fest davon aus, dass wir ihn dann ausrichten dürfen.“

Dienstag, 16.06.2020, 07:01 Uhr aktualisiert: 16.06.2020, 07:20 Uhr
Beachvolleyball: Hochkarätige Konkurrenz kehrt in den Sand zurück: Prima Probelauf für Premium-Cup
Pech gehabt: Nach zwei knappen Niederlagen kam für das Coesfelder Duo Erik Kerp (links) und Thomas Wittkowski beim A-Cup der SG Coesfeld 06 das vorzeitige Aus. Foto: Frank Wittenberg

Die Besetzung konnte sich sehen lassen. „Bisher haben fast noch keine Turniere stattgefunden“, erklärt der SG-Abteilungsleiter. Alle sind heiß, alle wollen Ranglistenpunkte sammeln – was erklärt, dass sich ein Feld mit hohem Niveau zu diesem A-Cup eingefunden hatte. Eine Kategorie übrigens, die zum ersten Mal in Coesfeld ausgetragen wurde. „Eigentlich wollten wir in den vergangenen Wochen einige B-Cups spielen, aber die sind ja allesamt ausgefallen.“ Jetzt ging es eine Leistungsklasse höher – auch den beiden Lokalmatadoren Thommy Wittkowski und Erik Kerp zuliebe, die sich im heimischen Sand gegen die starke Konkurrenz beweisen durften.

An Position elf waren die beiden SG-Spieler gesetzt – was für sie zu einer komplizierten Auslosung führte, wie Philipp Heuermann schon vor dem Turnier feststellte: „Da hat es sie schwer erwischt.“ Dennoch war mehr drin für das Coesfelder Duo, das in der ersten Partie gegen die an Position sechs gesetzten Thomas Stark und Lennart Bevers im ersten Durchgang vorne lag, zwei Satzbälle aus der Hand gab und den Durchgang noch mit 15:17 verlor. „Den müssen sie einfach gewinnen“, wusste auch Heuermann. Das blieb haften – der zweite Satz ging mit 9:15 an Stark/Bevers. Zu allem Unglück hatten sich die an Nummer drei gesetzten Jan Terhoeven/Jan Romund in ihrer ersten Begegnung einen Ausreißer erlaubt und waren im Verliererbaum der nächste hochkarätige Gegner für Kerp/Wittkowski. Die wehrten sich nach Kräften, verloren aber knapp mit 12:15 und 17:19 und mussten frühzeitig die Tasche packen. Das Turnier gewannen am Ende Yannik Ahr (Düsseldorf) und Niko Meyer (Münster) im Finale gegen Luis Kubo/Fabijan Slacanin.

Etliche der Duos, die sich zum A-Cup ein Stelldichein im Sportzentrum Süd gaben, hofft Philipp Heuermann im August erneut in Coesfeld begrüßen zu dürfen. „Zumal bei unserem Premkuem 1+-Cup viele Ranglistenpunkte zu holen sein werden“, erläutert er – wichtige Zähler, um sich zum Beispiel die Qualifikation für die Westdeutschen Meisterschaften zu sichern. Wie der Sparkassen-Beachcup vom 14. bis 16. August über die Bühne gehen wird, ist freilich noch völlig offen. Der A-Cup lief diesmal noch ohne Zuschauer ab, obwohl mittlerweile 100 zulässig wären. Das habe mit viel Organisation und Verantwortung zu tun, betont Heuermann. Wie viele Zuschauer es im August sein dürfen, ob die SG-Helfer in den roten T-Shirts zu dieser Zahl dazugehören, wie die Versorgung der Spieler gewährleistet werden kann – viele Fragen, auf die es derzeit noch keine Antworten gebe. „Ob mit zwei oder nur mit einer Tribüne, all das sind Dinge, mit denen wir uns in den nächsten Wochen auseinandersetzen müssen“, weiß der Abteilungsleiter. Wenn es irgendwie geht, soll der Beachcup in Coesfeld wieder eine besondere Veranstaltung werden: „Wir setzen voll darauf!“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7451081?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker