American Footballer der SG Coesfeld 06 greifen erst 2021 wieder an
Neue Saison für die Bulls gelaufen

Coesfeld. Nach einer erfolgreichen ersten Saison mit Rang vier in der NRW-Liga wollten die Coesfeld Bulls in diesem Jahr wieder richtig angreifen, der Aufstieg war das selbst ernannte Ziel. Ursprünglich sollte die neue Spielzeit bereits im April beginnen, das Coronavirus machte allerdings einen Strich durch die Rechnung. „Wir haben zuerst gehofft, dass die Saison nur um ein paar Monate nach hinten verschoben wird“, erklärt Thomas Ueding, Quarterback des Teams. Diese Hoffnung hat sich nun allerdings verschlagen: Der American Football und Cheerleading-Verband Nordrhein-Westfalen hat die Saison komplett abgesagt. Stattdessen soll der Ligabetrieb erst 2021 wieder gestartet werden.

Samstag, 04.07.2020, 05:16 Uhr
American Footballer der SG Coesfeld 06 greifen erst 2021 wieder an: Neue Saison für die Bulls gelaufen
Der American Football und Cheerleading-Verband Nordrhein-Westfalen hat die Saison der Coesfeld Bulls komplett abgesagt. Als Alternative zum Ligabetrieb wollen die Bulls stattdessen auf mögliche Freundschaftsspiele setzen. Foto: Archiv

„Das ist natürlich schade“, bedauert Ueding die Entscheidung, auch wenn er diese nachvollziehen könne. „Besonders leid tut mir das für unsere U16-Jugendmannschaft, die in diesem Jahr zum ersten Mal an den Start gegangen wäre.“ Eine Alternativ-Saison, die der Verband zurzeit anstrebt, sei für die Bulls ebenfalls kein Thema. „Wir sind ja heiß auf Spiele, aber eine Saison um jeden Preis ist für uns einfach nicht möglich. Ich sehe da alleine schon terminliche Schwierigkeiten“, begründet Ueding die teaminterne Entscheidung. „Hinzu kommt auch der Kostenaspekt. Ohne unsere Zuschauereinnahmen ist es gerade im Amateurbereich schwierig, unter anderem die Schiedsrichter, die teilweise aus dem Ruhrgebiet anreisen, pro Partie zu bezahlen.“

Um dennoch ein gewisses Wettbewerbsgefühl zu entwickeln, pochen die Bulls zurzeit auf die Ansetzung von Freundschaftsspielen. „Wir setzen uns gerade mit anderen Mannschaften in Verbindung“, verrät der Spielmacher.

Auch wenn die neue Saison gelaufen ist, bevor sie überhaupt begonnen hat, mit dem Training am Sportzentrum Süd der SG Coesfeld 06 wollen die Bulls nicht aufhören. „Wir möchten schließlich rund um die Uhr auf mögliche Freundschaftsspiele vorbereitet sein“, schaut Ueding voraus. Dazu seien die Spieler nach wochenlanger Corona-Durststrecke froh, wieder auf dem Spielfeld zu stehen. „In den ersten Trainingswochen durften wir nur in Fünfergruppen kontaktlos trainieren“, blickt er zurück. Im Zuge der Lockerungen sei nun auch wie bei anderen Sportarten der Körperkontakt wieder erlaubt. „Bei uns ist das durchaus von Vorteil“, zwinkert Ueding. „Außerdem können wir jetzt wieder Spielzüge trainieren, indem wir reale Spielsituationen kreieren.“

Das Training und die möglicherweise in der näheren Zukunft stattfindenden Freundschaftsspiele sieht der Eckpfeiler der Coesfelder Offensive bereits als Vorbereitung für die Saison 2021. „Wir sind aktuell dabei, unsere Grundfitness wieder aufzubauen. Die wollen wir in die nächste Saison mitnehmen, um dann wieder richtig anzugreifen“, blickt Ueding nach vorne. Mit eisernem Willen soll so der Wunsch vom Aufstieg möglichst bald Realität werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7480069?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker