Fußball: Zweiter 4:0-Sieg im zweiten Spiel für die DJK-VBRS
Klare Sache durch Borgert-Hattrick

Lette/Coesfeld (fw). Zweites Spiel, zweiter 4:0-Sieg – nein, Claus Heinze sah gewiss keinen Anlass, kritisch mit seinem Personal umzugehen. Zu hoch hängen wollte er ebenso wie sein Trainerkollege Karsten Erwig den Auswärtserfolg beim A-Ligisten Vorwärts Lette aber nicht. „Das war sicherlich nicht der Gegner, der uns extrem gefordert hat“, zog er einen Strich unter die 90 Testspiel-Minuten. Aber festhalten kann er: Seine DJK Coesfeld-VBRS befindet sich auf einem guten Kurs Richtung Saisonstart.

Montag, 27.07.2020, 07:02 Uhr aktualisiert: 27.07.2020, 07:10 Uhr
Fußball: Zweiter 4:0-Sieg im zweiten Spiel für die DJK-VBRS: Klare Sache durch Borgert-Hattrick
Mit einem lupenreinen Hattrick sorgte Marius Borgert (vorne) für den klaren DJK/VBRS-Sieg in Lette. Die Führung hatte Lucca Rensing (Mitte) auf Vorarbeit von Ron Barenbrügge erzielt. Foto: Frank Wittenberg

Guter Weg, das trifft es auch für Michael Buß. Bewusst hat er sich die Hochkaräter als Testgegner ausgesucht, betont der neue Vorwärts-Spielertrainer: „Wir wollen, dass die Jungs gefordert werden und aus diesen Drucksituationen ins Spiel kommen.“ Da seien die Ergebnisse zunächst einmal zweitrangig. Auf ein paar Urlauber musste er verzichten, zudem wechselte er wieder munter durch – dennoch sah er sein Team in der ersten Halbzeit gut im Spiel. „Wir hätten sogar in Führung gehen können“, dachte Buß an den Angriff, bei dem Nick Richter querlegte, aber ein DJK'ler noch retten konnte. „Dann fangen wir uns direkt den Konter.“ Ron Barenbrügge setzte Lucca Rensing in Szene, der zum 0:1 traf (40.).

Zur Pause kam Marius Borgert, der sich gleich prima einfügte: Nach Vorarbeit von Cedric Pollmeier besorgte er das 0:2. Per direktem Freistoß legte Borgert das 0:3 nach, ehe er auf Vorarbeit von Bachir Dioubate auch den Schlusspunkt zum 0:4-Endstand setzte. „Heute waren wir über die Außenpositionen anfälliger“, bilanzierte Michael Buß, der in der zweiten Halbzeit selbst in der Offensive agierte.

„Verdienter Sieg, ordentlich gespielt“, urteilte Heinze. „Vor allem haben wir auch in der Defensive sehr wenig zugelassen.“ Was dennoch auf das Tor der Eintrachtler war, erwies sich als sichere Beute des gut aufgelegten Dennis Weßendorf zwischen den Pfosten. Dass es aber nur ein weiterer kleiner Schritt in der Saisonvorbereitung war, machte das Trainerduo Erwig/Heinze den Spielern gleich nach der Partie klar. „Ich denke, am kommenden Freitag werden wir mehr gefordert“, blickte Heinze auf den nächsten Test – dann ist die DJK-VBRS um 19.30 Uhr zu Gast beim Landesligisten Westfalia Gemen. Vorwärts Lette trifft am Sonntag (2. 8.) um 15 Uhr auf den SuS Stadtlohn. 7 Vorwärts Lette – DJK Coesfeld-VBRS 0:4; Tore: 0:1 Lucca Rensing (40.), 0:2, 0:3 und 0:4 Marius Borgert (49., 64., 88.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7509584?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker