Coesfelder Sportler schwitzen bei selbstorganisierten Spendenlauf
1500 Euro für den guten Zweck erlaufen

Coesfeld. Die aktuelle Corona-Pandemie macht ganz deutlich, wie wichtig ein gesellschaftlicher Zusammenhalt wirklich ist. Um einen eigenen kleinen Beitrag für den guten Zweck zu leisten, haben sich nun einige Coesfelder Sportler zusammengetan. „Wir haben quasi unseren eigenen kleinen Spendenlauf gemacht“, erklärt Philipp Heuermann, Volleyball-Abteilungsleiter bei der SG Coesfeld 06. Besonders freue ihn dabei, dass Personen aus mehreren Sportabteilungen beider Coesfelder Vereine sich gemeinsam engagiert haben. So waren unter anderem Mitglieder der DJK-Handballer sowie Volleyballer, Fußballer und auch Tänzerinnen der SG mit von der Partie. „DJK und SG zusammen für die gute Sache“, bringt es Heuermann auf den Punkt. Zusammengekommen sind bei der gemeinnützigen Aktion insgesamt 1500 Euro. „Jeder der Läufer hat vorher in der Familie oder unter Freunden Sponsoren gesucht, die pro gelaufenen Kilometer einen bestimmten Betrag zahlen“, erläutert Heuermann.

Samstag, 01.08.2020, 06:13 Uhr
Coesfelder Sportler schwitzen bei selbstorganisierten Spendenlauf: 1500 Euro für den guten Zweck erlaufen
Haben gemeinsam Kilometer für den guten Zweck abgespult: (oben v.l.) Yannick Kloster, Marcel Uppenkamp, Anna Brockmeier, Philipp Heuermann, Isabel Heuermann, Leonie Efkemann, (unten v.l.) Lena Kestermann, Niels Heuermann und Tim Herbstmann. Foto: az

Zugutekommen soll das erlaufene Geld dem Bunten Kreis Münsterland e.V. – im Rahmen des 1. Münsterländer Lebenslaufes hatte dieser sich eine coronabedingte Alternative zum traditionellem Spendenlauf einfallen lassen. Die Idee dahinter ist einfach: Der Lebenslauf soll nicht an einem bestimmten Tag stattfinden, in diesem Jahr wäre es der 20. Juni gewesen. Stattdessen haben Bürger über einen längeren Zeitraum die Möglichkeit, sich quasi von zu Hause aus zu engagieren. „Mein Bruder Niels hat mich auf diese Aktion aufmerksam gemacht, schnell haben sich dann viele Freiwillige gefunden“, lobt Heuermann die ergriffene Initiative der Teilnehmer. 7 Der 1. Münsterländer Lebenslauf dauert noch bis zum 16. August an. Interessierte, die es den Coesfelder Sportlern gleichtun wollen, haben also noch Zeit, sich ebenfalls zu engagieren. Als Alternative zum Joggen können Teilnehmer beispielsweise auch wandern schwimmen oder Rad fahren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7517103?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker