Fußball: 2:2-Unentschieden im letzten Testspiel gegen SF Merfeld
Später Elfmeter bringt DJK um Sieg

Coesfeld. Ein Sieg wäre locker möglich gewesen. „Wir hätten den Sack zumachen müssen, genug Chancen hatten wir ja“, lautete das Statement von Claus Heinze. Die nutzten sie nicht, dann folgte noch ein umstrittener Elfer – und am Ende blieb für die DJK-VBRS „nur“ ein 2:2-Unentschieden gegen SF Merfeld im letzten Testspiel vor Saisonstart.

Montag, 31.08.2020, 06:53 Uhr aktualisiert: 31.08.2020, 07:00 Uhr
Fußball: 2:2-Unentschieden im letzten Testspiel gegen SF Merfeld: Später Elfmeter bringt DJK um Sieg
Duell der alten Bekannten: DJK/VBRS-Kapitän Kai Hemsing (links) schlägt die Flanke, der Ex-DJK'ler Jan Philip Tüns versucht zu stören. Foto: Mats Wittenberg

Die erste Torchance hatte Tobias Hüwe in der 10. Minute, als er Torwart Dominik Brocks umkurvte, der Winkel dann aber zu spitz wurde. Fünf Minuten später zappelte der Ball auf der Gegenseite im Netz, allerdings hatte SF-Stürmer Manuel Becker zuvor im Abseits gestanden. Die Riesenchance zur Führung hatte die DJK-VBRS in der 28. Minute: Nachdem Marius Borgert einen Schlag auf den Fuß bekommen hatte, entschied Schiedsrichter Timo Ebbing auf Elfmeter. Tobias Hüwe entschied sich für die rechte untere Ecke, Brocks hatte den Braten jedoch gerochen und entschärfte den Schuss. Kurz vor der Pause scheiterte auch Maik Quent an Brocks, diesmal im „Eins gegen Eins“, nachdem er einen langen Ball elegant an Verteidiger Justin Henning vorbei gelegt hatte. „Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen, auch wenn wir schon in Führung hätten gehen können“, resümierte Heinze, der die Mannschaft zusammen mit Karsten Erwig trainiert.

Die zweite Halbzeit begann schwungvoller. Eine Flanke von Jonas Berding köpfte Marius Borgert über das Tor. Im Gegenzug gab Merfelds Tim Göckener den Ball in die Mitte, wo Becker vor Torwart Johannes Kasnatscheew am Ball war und zum 0:1 traf (55.). Die Antwort der Coesfelder ließ nicht lange auf sich warten: In der 60. Minute setzte sich Tobias Hüwe auf der Außenbahn durch und spielte einen Flachpass in die Mitte, wo Karsten Erwig völlig frei den Ball mit der Hacke ins Tor verlängerte. In Minute 79 fungierte Hüwe wieder als Vorbereiter: Seine Hereingabe, von Brocks abgefälscht, landete bei Jonas Berding, der aus elf Metern ins leere Tor vollstreckte.

Die diskutabelste Szene des Tages gab es zwei Minuten vor Schluss: Lucca Rensing blockte einen strammen Schuss auf der Linie, und Timo Ebbing entschied zum Unverständnis der Coesfelder auf gelb-rote Karte und Strafstoß wegen Handspiels. Den verwandelte Mathias Küster sicher zum Ausgleich. Sieg verpasst, aber mit der Leistung war das Trainer-Duo dennoch zufrieden. „In der zweiten Halbzeit hatten wir mehr Chancen und hätten das Spiel auch gewinnen können“, urteilte Claus Heinze. „Insgesamt war es aber ein wichtiger Test gegen eine Mannschaft, die wir ähnlich wie unseren Gegner am nächsten Sonntag einschätzen“, blickte er auf das erste Bezirksliga-Saisonspiel der Eintrachtler beim VfL Ramsdorf. 7 DJK Coesfeld-VBRS – SF Merfeld 2:2; Tore: 0:1 Manuel Becker (55.), 1:1 Karsten Erwig (60.), 2:1 Jonas Berding (79.), 2:2 Mathias Küster (89., FE).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7557771?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker