Volleyball: Morgen erstes Heimspiel der SG 06 gegen den Dürener TV II
Die Mission Titelkampf beginnt

Coesfeld. Auf den Fehlstart des Gegners gibt er nicht viel. „Das war das erste Spiel, das ist immer etwas kompliziert“, geht Udo Jeschke nicht davon aus, dass sie es morgen mit Kanonenfutter zu tun bekommen. Im Gegenteil: Die zweite Mannschaft des Dürener TV dürfte eher als Wundertüte daherkommen. Hoffentlich eine, an der sich die Regionalliga-Volleyballer der SG Coesfeld 06 und die 100 Fans auf der Tribüne morgen erfreuen können.

Samstag, 12.09.2020, 07:30 Uhr
Volleyball: Morgen erstes Heimspiel der SG 06 gegen den Dürener TV II: Die Mission Titelkampf beginnt
Die Lufthoheit in der Halle übernimmt Thomas Wittkowski (rechts) gerne – die SG 06 setzt auch morgen gegen den Dürener TV II auf seine Angriffspower. Foto: Frank Wittenberg

Es geht wieder los! Über ein halbes Jahr liegt der letzte Punktspiel-Auftritt der Coesfelder zurück. Sie sind heiß und wollen beweisen, dass sie in der Spitzengruppe mitmischen können – dazu sind drei Punkte eingeplant gegen die Dürener, die vor einer Woche in eigener Halle glatt mit 0:3 (18:25, 21:25, 22:25) gegen VV Humann Essen II verloren haben.

Statt auf den Gegner blickt der Trainer lieber auf sein eigenes Team. Das habe eine gute Vorbereitung hingelegt, in der sich das Personal stetig verbessert habe. „Die Arbeit endet aber nicht mit dem ersten Spieltag“, betont Jeschke. „Das wird sich durch die gesamte Saison ziehen.“ Als großen Vorteil sieht er an, dass die SG 06 die ersten drei Saisonspiele allesamt in eigener Halle austragen kann: morgen gegen den Dürener TV II, am Sonntag (27. 9.) gegen die Solingen Volleys und am Samstag (10. 10.) gegen den TSV Germania Windeck. „Wir haben erstmal keinen Stress mit langen Anfahrten“, lächelt er. Und sie haben den Schwung des heimischen Publikums im Rücken, das zwar nicht so zahlreich wie sonst dabei sein darf, aber gewiss nicht weniger lautstark sein wird. 7 Anpfiff; Sonntag, 17 Uhr, Halle 1 des Schulzentrums. 7 Das Kartenkontingent ist fast ausgeschöpft. Kurzentschlossene können dennoch probieren, an der Hallenkasse eine zu bekommen, falls Reservierungen nicht bis 15 Minuten vor Spielbeginn eingelöst werden. Wichtig: In der Halle besteht Maskenpflicht, sofern nicht der Sitzplatz eingenommen ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7578553?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker