Billard: BG Coesfeld startet mit Heimspieltag in die neue Zweitliga-Saison
Zum Auftakt gleich ein Härtetest

Coesfeld. Den ersten Brocken müssen sie gleich zum Auftakt aus dem Weg räumen. Denn mit der BG Elfenbein Höntrop kommt am Sonntag ein Topfavorit der 2. Bundesliga Dreiband nach Coesfeld. „Die haben investiert und wollen unbedingt aufsteigen“, sagt Andreas Niehaus mit Blick auf den Erstliga-Absteiger. Wie gut das Team aus Bochum tatsächlich ist, wird sich zeigen – zumindest dürften die Höntroper mit einigem Respekt zur BG Coesfeld anreisen, schätzt Niehaus: „Wir sind sehr heimstark, das ist bekannt.“

Donnerstag, 17.09.2020, 07:15 Uhr aktualisiert: 17.09.2020, 08:00 Uhr
Billard: BG Coesfeld startet mit Heimspieltag in die neue Zweitliga-Saison: Zum Auftakt gleich ein Härtetest
Freuen sich auf die neue Billard-Saison 2020/21: (von links) Rob Lamboo, Andreas Niehaus, Jörg Schertl, Theo Peters von der BG Coesfeld; es fehlt Carsten Lässig. Foto: az

Es geht wieder los! Ein halbes Jahr lang lief vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie nichts. „Uns hat es allerdings nicht ganz so hart wie andere Sportarten getroffen“, erklärt Andreas Niehaus, der als Sportwart fungiert und zudem das Zweitliga-Team aus der Kreisstadt einmal mehr als Spitzenspieler anführen wird. Denn zum Zeitpunkt des Abbruchs habe sich die Saison 2019/20 schon auf der Zielgeraden befunden. Ärgerlich war der plötzlich Stopp dennoch für die Billard-Gesellschaft, denn die Rückrunde war bis dahin hervorragend gelaufen. „Wir hatten für einige Überraschungen gesorgt“, lächelt der frühere Deutsche Meister. „Platz eins war sogar wieder in Sichtweite.“ So aber wurde die Spielzeit nach der Hinserie gewertet, und die haben die Coesfelder auf Rang vier abgeschlossen.

Jetzt geht es weiter – endlich! Gut für das Gefühl, „aber auch wichtig, dass wir wieder Einnahmen bekommen“, sagt der BG-Vorsitzende Günter Linnenbank. Los geht es mit einem Doppelspieltag im eigenen BG-Heim an der Osterwicker Straße, wo am Samstag (19. 9.) um 14 Uhr zunächst die Partie gegen BCC Witten II auf dem Programm steht. „Die sollten wir für uns entscheiden“, blickt Andreas Niehaus voraus. Mit einem Sieg im Rücken wollen sie sehen, was am Sonntag um 11 Uhr gegen die Höntroper machbar ist. „Vielleicht sitzt zumindest ein Unentschieden drin“, hofft Linnenbank.

Das würde auch die eigenen Ambitionen untermauern. Denn in der 2. Bundesliga Dreiband Nord, in der Teams aus dem Ruhrgebiet ebenso wie aus Hamburg und Berlin am Start sind, wollen die Coesfelder gerne ganz oben mitspielen. „Wir würden uns natürlich nicht gegen Platz eins wehren, wenn es dazu kommen sollte“, lächelt Niehaus. Auch wenn ihnen bewusst ist, das Abenteuer Bundesliga nicht ohne Investitionen starten zu können: „Dann müssten wir unsere Mannschaft verändern.“

Genau diese Mannschaft macht aber die besondere Stärke der BG aus. Es ist nicht einfach eine Zweckgemeinschaft, die am Wochenende in der Besetzung Andreas Niehaus (Position 1), Jörg Schertl (2), Theo Peters (3) und Carsten Lässig (4) an den Tisch geht. Zudem gehört Rob Lamboo zur Stammbesetzung. „Wir sind alle schon lange im Club und sehr zusammengewachsen“, verweist Niehaus auf ein eingespieltes Team, das auch außerhalb des Sports funktioniert. „Jeder gönnt dem Anderen den Erfolg.“

Samstag und Sonntag geht es wieder los. Auch der zweite Doppelspieltag findet am 3./4. Oktober mit den Partien gegen SV 1889 Altenweddingen und BA Berlin an den heimischen Tischen statt – angesichts der Heimstärke gewiss kein Nachteil, urteilt Niehaus: „Wir können uns gleich oben festsetzen.“ Wenn der Titel in der 2. Bundesliga vergeben wird, will die BG Coesfeld ein Wörtchen mitreden. 7 Die Heimspiele finden im BG-Heim an der Osterwicker Straße (neben den Konzert Theater) statt. Zuschauer sind unter Einhaltung der Hygieneregeln zugelassen, am Sitzplatz auch ohne Maske.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7587717?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker