DJK findet mit Werkstatt im Dreischkamp Alternative für zerstörte Sporthalle
Jetzt wird an der Fitness geschraubt

Coesfeld. Ihrem Namen soll sie alle Ehre machen. Geschraubt wird in dem Gebäude zwar nicht mehr wie früher an Autos, dafür an der Gesundheit und dem körperlichen Wohlbefinden – in dieser Werkstatt stehen die Menschen und der Sport im Mittelpunkt. „Wir haben uns intensiv um einen Ersatz für unsere DJK-Sporthalle bemüht“, berichtet Michael Laukamp vom BGB-Vorstand der Eintrachtler. Im Dreischkamp sind sie fündig geworden: Dort wird in Kürze die DJK-Sport-Werkstatt ihre Tore öffnen.

Montag, 29.03.2021, 07:24 Uhr aktualisiert: 29.03.2021, 07:30 Uhr
DJK findet mit Werkstatt im Dreischkamp Alternative für zerstörte Sporthalle: Jetzt wird an der Fitness geschraubt
Foto: az

Das Jahr 2021, in dem die DJK Eintracht Coesfeld auf 100 Jahre Vereinsleben zurückblicken kann, begann äußerst unglücklich: Im Februar versagte die Dachkonstruktion der gerade sanierten DJK-Sporthalle an der Dieselstraße unter der Schneelast und brach zusammen. Nach dem ersten Schrecken richteten die Verantwortlichen den Blick schnell in die Zukunft und bemühten sich um einer Alternative für ihre vielen Sportler. Denn nicht nur die Tennis- und Badmintonspieler hatten plötzlich kein Dach mehr über dem Kopf, sondern auch die Kampfsportler (Ju-Jutsu, Judo, Karate), die Bogenschützen oder auch vielen Kursteilnehmer. Keine einfache Aufgabe, dafür einen Ersatz zu finden, weiß Vorstandssprecher Ludger Kleinschnitker: „Das Problem ist ja, möglichst alle Sportarten wieder unter ein Dach zu bekommen.“

Fündig geworden sind die DJK’ler schließlich im Gewerbegebiet Dreischkamp direkt gegenüber der Fabrik, wo seit einiger Zeit das Gebäude eines ehemaligen Autohauses leer steht. Das biete hervorragende Voraussetzungen, viele Angebote wieder aufzunehmen, freut sich DJK-Vorstandsmitglied Birgit Pütter: „Uns steht da nicht nur die ehemalige Werkstatt zur Verfügung, sondern auch der Ausstellungsraum mit 300 Quadratmetern. Da kann viel Gutes entstehen.“ Viel Licht, eine tolle Höhe, all das ergebe eine sehr schöne Atmosphäre, schwärmt Michael Laukamp.

Deshalb wird in der Sport-Werkstatt schon kräftig angepackt. Die ersten Sportgeräte sind bereits da, die Genehmigung der Stadt liegt vor – jetzt gelte es noch, die Öffnung der Sportstätten im Rahmen der Corona-Schutzverordnung abzuwarten. „Für die Bogenschützen müssen wir noch eine Zielwand einbauen“, berichtet Laukamp. „Wenn das abgeschlossen ist, können wir einziehen.“

Mit einigen Einschränkungen müssen die Eintrachtler freilich leben. So kommen die Tennisspieler in der Sport-Werkstatt leider nicht zum Zuge, aber die gehen jetzt ohnehin in die Sommer-Freiluftsaison. „Die Badmintonspieler können wir zu unseren normalen Hallenzeiten in den städtischen Sporthallen unterbringen“, erklärt Michael Laukamp. Duschen stehen am Dreischkamp nicht zur Verfügung, aber große Umkleiden und moderne Toilettenanlagen.

Ansonsten könne das Sportprogramm aus der DJK-Halle problemlos übernommen werden, und sogar noch mehr. „Wir denken auch über neue Kurse nach, um unseren vielen Mitgliedern, die jetzt schon so lange warten mussten, ein attraktives Angebot machen zu können“, blickt Birgit Pütter voraus. Denn an Platz mangele es in der künftigen DJK-Sport-Werkstatt nicht: Kurse mit bis zu 30 Teilnehmern seien dort kein Problem, erklärt Ludger Kleinschnitker: „Das wird uns gerade in der Startphase sehr helfen, in der wir wegen der Corona-Bedingungen noch sehr auf Abstände achten müssen.“ Bei gutem Wetter könnten auch die Rolltore geöffnet und die Fläche vor dem Gebäude genutzt werden. Die sehr gute Durchlüftung der Räume und die Erreichbarkeit der Halle seien weiteren Vorteile.

Für gut zwei Jahre soll die Sport-Werkstatt das neue Domizil der Eintrachtler sein. „Wir sind parallel dabei, den Neuaufbau unserer Sporthalle zu planen“, macht Ludger Kleinschnitker deutlich, dass eine Rückkehr an den bisherigen Standort Dieselstraße fest vorgesehen ist. Ende 2022 sei dafür aktuell als Zielvorgabe gesetzt, ergänzt Michael Laukamp – „vielleicht auch schon früher.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7890593?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947821%2F
Nachrichten-Ticker