Fußball
Tätlichkeit im Derby: Mainzer Balogun drei Spiele gesperrt

Frankfurt/Main (dpa) - Für Verteidiger Leon Balogun vom FSV Mainz 05 ist die Bundesliga-Saison vorzeitig beendet.

Donnerstag, 28.04.2016, 10:58 Uhr

Der Mainzer Leon Balogun (M.) muss nach seiner Tätlichkeit drei Spiele pausieren.
Der Mainzer Leon Balogun (M.) muss nach seiner Tätlichkeit drei Spiele pausieren. Foto: Frank Rumpenhorst

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes sperrte den 27-Jährigen für drei Spiele, weil er sich im Derby bei Eintracht Frankfurt hinter dem Rücken des Schiedsrichters «ein krass sportwidriges Verhalten in der Form einer Tätlichkeit » leistete.

Balogun hatte dem Frankfurter Carlos Zambrano kurz vor dem Ende des Spiels am vergangenen Sonntag sein rechtes Knie in den Bauch gerammt. Schiedsrichter Felix Zwayer sah die Aktion nicht. Der Kontrollausschuss des DFB leitete daraufhin nachträgliche Ermittlungen ein. Die Mainzer konnten noch binnen 24 Stunden einen Einspruch gegen das Urteil einlegen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3963738?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947917%2F
Nachrichten-Ticker