Vor Wolfsburg-Spiel
Einsatz von Gladbachs Pléa unsicher

Mönchengladbach (dpa) - Vor dem Top-Duell mit dem VfL Wolfsburg ist die Rückkehr von Borussias Mönchengladbachs Torjäger Alassane Pléa unsicher.

Donnerstag, 21.02.2019, 15:01 Uhr aktualisiert: 21.02.2019, 15:04 Uhr
Gladbachs Alassane Pléa (r) leidet an einer Magen-Darm-Grippe.
Gladbachs Alassane Pléa (r) leidet an einer Magen-Darm-Grippe. Foto: Bernd Thissen

Der französische Angreifer, der zuletzt von Trainer Dieter Hecking eine schöpferische Pause erhielt, leidet unter einer Magen-Darm-Grippe und könnte für die Partie gegen den Bundesliga-Sechsten am Samstag (15.30 Uhr/Sky) ausfallen.

Von einer Krise seines Mittelstürmers, der zuletzt recht unauffällig spielte, will Hecking nichts wissen. «Er ist hier zunächst mit vielen Toren durchgestartet. Viele gute Stürmer haben dann auch mal solche Phasen. Er wird seine Tore auf jeden Fall wieder machen», sagte er.

Nach mehr als zweimonatiger Verletzungspause wegen eines Schlüsselbeinbruchs drängt dagegen Raffael auf eine Rückkehr in den Kader. Für eine Startelfnominierung dürfte es aber noch nicht reichen. Somit bleibt Patrick Herrmann wohl in der Anfangsformation.

Nachrichten-Ticker