Nach Derby
Union-Spieler verhindern Platzsturm der eigenen Fans

Berlin (dpa) - Nach dem ersten Berliner Bundesliga-Derby haben Fans beider Mannschaften für unschöne Szenen im Stadion gesorgt. Hertha-Anhänger feuerten nach der 0:1-Niederlage Raketen auf den Rasen und den gegnerischen Block.

Samstag, 02.11.2019, 21:27 Uhr aktualisiert: 02.11.2019, 21:30 Uhr
Union-Spieler versuchen nach dem Abpfiff vermummte Fans zu beschwichtigen.
Union-Spieler versuchen nach dem Abpfiff vermummte Fans zu beschwichtigen. Foto: Marius Becker

Union-Spieler um Torwart Rafal Gikiewicz verhinderten wiederum einen Platzsturm von vermummten Fans aus dem Heimbereich. Die Partie in dem mit 22.012 Zuschauern ausverkauften Stadion an der Alten Försterei war nach dem Abbrennen zahlreicher Pyro-Fackeln in beiden Fanblöcken und mehrerer abgefeuerter Leuchtraketen aus dem Hertha-Fanlager in der zweiten Halbzeit für mehrere Minuten unterbrochen worden.

Nachrichten-Ticker