Flugzeug defekt
BVB mit Verspätung nach Spanien - Haaland wird noch geschont

Seine Verpflichtung kurz vor dem Jahreswechsel sorgte für Aufbruchstimmung bei Borussia Dortmund. Im Trainingslager ist Sturm-Juwel Haaland aber noch außen vor. Nach einer leichten Verletzung soll er erst langsam integriert werden.

Samstag, 04.01.2020, 17:11 Uhr aktualisiert: 04.01.2020, 17:14 Uhr
Erling Haaland (r) macht am Dortmunder Flughafen mit seinem Handy ein Selfie von sich.
Erling Haaland (r) macht am Dortmunder Flughafen mit seinem Handy ein Selfie von sich. Foto: David Inderlied

Marbella (dpa) - Hoffnungsträger Erling Haaland muss sich noch gedulden. Der 20-Millionen-Euro-Zugang von Red Bull Salzburg soll im Trainingslager von Borussia Dortmund erst langsam ans Teamtraining herangeführt werden.

Die erste Einheit in Marbella am Samstagnachmittag fand noch ohne den erst 19 Jahre alten Norweger statt. Haaland litt zuletzt in Salzburg noch an einer leichten Knieverletzung. Ziel sei es laut Club, den Stürmer aber noch in Marbella ins Mannschaftstraining zu integrieren. Rückrunden-Auftakt für die Dortmunder ist am 18. Januar beim FC Augsburg.

Neben Haaland trainieren in Marbella auch Marco Reus, Axel Witsel, Thomas Delaney, Thorgan Hazard und Marcel Schmelzer zunächst nur dosiert. Auch diese Spieler waren zuletzt noch verletzt oder angeschlagen. Noch gar nicht mit dabei in Marbella ist Jacob Bruun Larsen. Der Angreifer leidet aktuell an einer Bronchitis. Durch die Verpflichtung Haalands noch im alten Jahr sind die Einsatzchancen des Dänen ohnehin genauso gesunken wie die von Paco Alcácer.

Der Spanier war nach der System-Umstellung von BVB-Coach Lucien Favre zum Ende der Hinserie ins zweite Glied gerückt. An Alcácer soll nun Atlético Madrid interessiert sein.

Der BVB war am Samstag mit knapp anderthalb Stunden Verspätung nach Málaga geflogen. Das Charter-Flugzeug, das den BVB-Tross am Morgen nach Andalusien fliegen sollte, war defekt und musste in Köln ausgetauscht werden. Die Mannschaft blieb daraufhin noch etwas länger am Trainingszentrum des Clubs und fuhr erst später zum Flughafen Dortmund, von wo es schließlich um kurz vor elf Uhr am Vormittag los ging. Ursprünglich war der Abflug für 9.30 Uhr geplant gewesen.

Nachrichten-Ticker