Vorbereitung auf die Rückrunde
Gladbacher Auftakt ohne Stindl, aber mit hohen Ansprüchen

Mönchengladbach (dpa) - Ohne Kapitän Lars Stindl ist der Bundesliga-Zweite Borussia Mönchengladbach in die Vorbereitung auf die Rückrunde gestartet. Der Angreifer fehlte am Samstag bei der ersten Einheit des Jahres erkrankt.

Samstag, 04.01.2020, 16:01 Uhr aktualisiert: 04.01.2020, 16:04 Uhr
Marco Rose leitete die erste Gladbacher Trainingseinheit im neuen Jahr.
Marco Rose leitete die erste Gladbacher Trainingseinheit im neuen Jahr. Foto: Swen Pförtner

Der 31-Jährige soll jedoch mit der Mannschaft von Trainer Marco Rose ins sechstägige Trainingslager ins spanische Jerez fliegen. Alle anderen Fußballer des Kaders waren am Samstagnachmittag vor rund 300 Fans mit dabei.

Torhüter Yann Sommer verdeutlichte die hohen Erwartungen der Borussen-Profis für den Rest der Saison. «Wir sind oben mit dabei. Und wer oben ist, will auch oben bleiben», sagte der Schweizer. In Andalusien gehe es nun darum, «noch näher an die die Perfektion zu kommen». Der fünfmalige deutsche Meister geht mit zwei Punkten Rückstand auf Herbstmeister RB Leipzig in die Rückserie.

In Jerez stehen für die Borussia unter anderem auch Testspiele gegen Heracles Almelo und den SC Freiburg an. Personaldebatten wird es bis zum Rückrundenstart am 17. Januar beim FC Schalke 04 kaum geben. Es sollen höchstens noch ein oder zwei jüngere Spieler verliehen werden, Zugänge werden keine mehr erwartet. Im Gegensatz zu den anderen Titelkandidaten hat die Borussia keine Mehrfachbelastung mehr.

Nachrichten-Ticker