Frankfurter Spielmacher
Bänderriss: Eintracht muss auf Kamada verzichten

Clearwater (dpa) - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt muss in den kommenden Wochen auf Kreativspieler Daichi Kamada verzichten.

Freitag, 10.01.2020, 10:58 Uhr aktualisiert: 10.01.2020, 11:00 Uhr
Zog sich im Testspiel gegen Hertha BSC einen Bänderriss zu: Daichi Kamada.
Zog sich im Testspiel gegen Hertha BSC einen Bänderriss zu: Daichi Kamada. Foto: Nigel Worrall

«Er wird ausfallen. Wie lange, kann ich nicht sagen, weil die Bilder nicht so sind, wie wir uns das wünschen. Deswegen müssen wir die genaue Diagnose abwarten. Aber er hat etwas gerissen bei den Bändern», sagte Trainer Adi Hütter im Trainingslager der Hessen in Florida. Der 23 Jahre alte Japaner war bei einem Testspiel gegen Bundesliga-Rivale Hertha BSC umgeknickt und musste ausgewechselt werden.

Vor Kamada hatte sich bereits Gelson Fernandes verletzt, der nach einer Operation an der Hüfte mehrere Monate fehlen dürfte. Angesichts der Personalmisere kann sich der Chefcoach aus Österreich auch Nachverpflichtungen im Winter vorstellen. «Es wäre fahrlässig, nicht darüber nachzudenken. Wir verlieren zwei Spieler, die sehr viel gespielt haben», sagte Hütter. Die Eintracht startet am 18. Januar (15.30 Uhr) mit einem Gastspiel bei 1899 Hoffenheim in die Rückrunde.

Nachrichten-Ticker