Stürmer-Legende
Ailton: Rückrunde von Werder wird besser

Berlin (dpa) - Stürmer-Legende Ailton rechnet fest mit dem Klassenverbleib seines Ex-Vereins Werder Bremen.

Sonntag, 12.01.2020, 07:25 Uhr aktualisiert: 12.01.2020, 07:28 Uhr
Ailton ist für Werder Bremen in diversen Traditions-Mannschaften aktiv.
Ailton ist für Werder Bremen in diversen Traditions-Mannschaften aktiv. Foto: Axel Heimken

«Du musst immer Optimist sein. Sie haben eine gute Mannschaft, einen guten Trainer. Natürlich funktioniert es im Moment nicht», sagte der 46 Jahre alte Brasilianer der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. «Aber ich glaube, dass es in der zweiten Runde ganz langsam besser wird.» Die Hanseaten starten vom 17. Tabellenplatz in die Rückrunde.

Der frühere Profi spielte von 1998 bis 2004 für Bremen, wurde in seinem letzten Jahr bei Werder deutscher Meister. «Ich gucke immer auf Werder Bremen, das ist meine Mannschaft in Deutschland», betonte Ailton. Mit einer Auswahl von Ex-Spielern nahm er am Wochenende am Traditionsmasters in Berlin teil.

Mit Bewunderung schaut Ailton auf seinen früheren Angriffspartner Claudio Pizarro, der mit 41 Jahren immer noch für Bremen aufläuft. «Großes, großes Kompliment an Claudio Pizarro. Er ist immer noch in guter Form», sagte der fünf Jahre ältere Ailton. «Klar, er ist nicht der Claudio Pizarro von vor zehn Jahren. Aber er ist clever, er hat Erfahrung und wenn die Mannschaft gut nach vorne spielt, macht sie Claudio noch besser.»

Nachrichten-Ticker