Coronavirus
Geisterspiele auch in Köln, Hoffenheim und Düsseldorf

Köln (dpa) - Auch beim Fußball-Bundesliga-Spiel zwischen dem 1. FC Köln und dem FSV Mainz 05 wird es wegen des neuartigen Coronavirus am Wochenende keine Zuschauer geben. Dies teilten die Kölner am Dienstag mit. 

Dienstag, 10.03.2020, 17:54 Uhr aktualisiert: 10.03.2020, 17:57 Uhr
Auch beim Bundesliga-Spiel Fortuna Düsseldorf gegen den SC Paderborn bleiben die Zuschauerränge leer.
Auch beim Bundesliga-Spiel Fortuna Düsseldorf gegen den SC Paderborn bleiben die Zuschauerränge leer. Foto: David Young

Ebenfalls unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden wird die Partie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem SC Paderborn (Freitag) sowie das Heimspiel der TSG 1899 Hoffenheim gegen Hertha BSC am Samstag.

«Der FC würde gerne in vollen Stadien spielen und bedauert die Entwicklung. Aktuell geht jedoch der Schutz der Bevölkerung vor. Wir unterstützen daher die Maßnahmen der zuständigen Behörden und bitten alle Fans dafür um Verständnis», schrieben die Kölner in ihrer Mitteilung. «Die Gesundheit der Zuschauer ist das höchste Gut, daran haben sich alle Gespräche und Entscheidungen der vergangenen Stunden bemessen», sagte indes Hoffenheim-Geschäftsführer Frank Briel. Die Entscheidung sei nach intensivem Austausch mit den zuständigen Bundes-, Landes- und Regional-Behörden gefallen.

Zuvor war von den Städten Mönchengladbach und Dortmund bereits angeordnet worden, dass die Bundesliga-Derbys Gladbach gegen Köln am Mittwoch sowie Dortmund gegen Schalke am Samstag ohne Zuschauer stattfinden müssen. Auch Bremens Bundesliga-Spiel gegen Bayer Leverkusen am Montag sowie Wolfsburgs Europa-League-Spiel gegen Schachtjor Donezk am Donnerstag werden in leeren Stadien steigen.

Nachrichten-Ticker