Corona-Krise
FC Bayern erarbeitet Hygienekonzept für Fan-Rückkehr

München (dpa) - Der FC Bayern hat ein Hygienekonzept für die Rückkehr von Zuschauern in die Allianz Arena mit einer Maximalzahl von ungefähr 24.000 Fans erarbeitet.

Freitag, 04.09.2020, 15:12 Uhr aktualisiert: 04.09.2020, 15:16 Uhr
Der FC Bayern München hat ein Hygienekonzept für die Rückkehr von Zuschauern mit einer Maximalzahl von ungefähr 24.000 Fans erarbeitet.
Der FC Bayern München hat ein Hygienekonzept für die Rückkehr von Zuschauern mit einer Maximalzahl von ungefähr 24.000 Fans erarbeitet. Foto: Sven Hoppe

«Man muss ja ein Konzept erarbeiten und sagen können, wie viel geht denn maximal. Wir sind glücklich, wenn wir mit 5000 anfangen können, obwohl das Konzept womöglich 24.000 hergibt», sagte der Münchner Vorstand Jan-Christian Dreesen. Grundlage der Berechnungen sind demnach 70.000 Sitzplätze in der Arena, in der die Zuschauer in Corona-Zeiten aber 1,5 Meter Sicherheitsabstand zueinander halten müssten.

Teil des Konzepts ist unter anderem auch eine feste Aufteilung der Arena in Sektoren, um die Wegeleitung der Besucher im Stadioninnenraum zu optimieren, wie es in einem Video hieß. «Wir möchten gerne wieder mit Zuschauern spielen, wir fordern aber nichts, sondern wir brauchen die Politik dafür», betonte Dreesen.

© dpa-infocom, dpa:200904-99-432914/2

Nachrichten-Ticker