Vor Abraham-Abgang
Rode: Offene Eintracht-Kapitänsfrage derzeit «nicht wichtig»

Frankfurt/Main (dpa) - Die Kapitänsfrage ist bei Eintracht Frankfurt trotz des bevorstehenden Abgangs von Spielführer David Abraham derzeit kein Thema. 

Dienstag, 08.12.2020, 13:27 Uhr aktualisiert: 08.12.2020, 13:30 Uhr
Verlässt Eintracht-Frankfurt nach der Hinrunde: Kapitän David Abraham.
Verlässt Eintracht-Frankfurt nach der Hinrunde: Kapitän David Abraham. Foto: Soeren Stache

Dies sagte Mittelfeldspieler Sebastian Rode in einer Medienrunde. «Wir sollten erstmal den Fokus darauf legen, mal wieder ein Spiel zu gewinnen. Da ist es auch nicht wichtig, wer mit der Binde aufs Spielfeld läuft», sagte der 30-Jährige. Rode ist nach seiner Rückkehr gesetzter Stammspieler und dürfte neben Torhüter Kevin Trapp und Abwehrspieler Martin  Hinteregger ein Kandidat für die Abraham-Nachfolge sein.

Der Argentinier Abraham verkündete kürzlich, den Verein nach der Bundesliga-Hinrunde zu verlassen und zurück in seine Heimat nach  Südamerika zu gehen. In bisher zehn Liga-Partien haben die Hessen sieben Mal Remis gespielt. Letztmals in der Bundesliga gewonnen hat die Elf von Coach Adi Hütter Anfang Oktober gegen Hoffenheim.

© dpa-infocom, dpa:201208-99-615012/2

Nachrichten-Ticker