14. Spieltag
Zorc verlangt von BVB-Profis eine «deutliche Steigerung»

Dortmund (dpa) - Sportdirektor Michael Zorc erwartet von den Profis von Borussia Dortmund im neuen Jahr eine Leistungssteigerung in der Fußball-Bundesliga.

Freitag, 01.01.2021, 15:35 Uhr
Der BVB muss auf Youssoufa Moukoko verzichten.
Der BVB muss auf Youssoufa Moukoko verzichten. Foto: Soeren Stache

«Mit dem fünften Platz sind wir hier alle nicht zufrieden. Die Champions-League-Qualifikation ist immer unser Ziel und das müssen wir am Ende der Saison auch erreichen», sagte Zorc in einem Interview des Vereinsfernsehens. Am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) erwartet der BVB, der zuletzt drei Heimspiele verloren hatte, zum Jahresauftakt den Tabellenvierten VfL Wolfsburg.

«Wir haben zu Hause zu viele Spiele verloren. Da erwarte ich einfach von der Mannschaft, dass wir uns deutlich steigern. Insgesamt sind wir mit dem letzten halben Jahr in der Liga nicht zufrieden. Wir hinken unseren eigenen Ansprüchen und den von den Spielern formulierten Ansprüchen hinterher», sagte der 58-Jährige.

Auch Neu-Trainer Edin Terzic, der auf Lucien Favre folgte, nimmt Zorc in die Pflicht. Dieser sei «jung und ambitioniert» und könne dem Team «neuen Input» geben, aber «jetzt hat er auch mal in den kommenden Wochen, wenn keine englischen Wochen sind, die Zeit, mit der Mannschaft zu trainieren und Inhalte in die Einheiten mit einfließen zu lassen.» Ziel sei es «wieder frischen, guten und attackierenden Fußball zu spielen», betonte Zorc.

Im ersten Bundesliga-Spiel des Jahres muss Terzic wahrscheinlich auf Shootingstar Youssoufa Moukoko verzichten, kann aber wieder auf Torjäger Erling Haaland setzen. Der 16 Jahre alte Moukoko werde dem wegen Knie-Problemen sicher fehlen, berichtet die «Bild». Moukoko hatte sich die Verletzung im Spiel bei Union Berlin (1:2) zugezogen, in dem er als jüngster Fußball-Profi der Bundesliga-Geschichte ein Tor erzielte. Dafür kehrt am Sonntag Haaland in den BVB-Sturm zurück. Der Norweger (zehn Tore in acht Liga-Spielen) hat seinen Muskelfaserriss auskuriert.

© dpa-infocom, dpa:210101-99-868705/3

Nachrichten-Ticker