27. Spieltag
BVB mit Reus und Guerreiro - Huntelaar in Schalker Startelf

Dortmund (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund kann im heutigen Spiel gegen Eintracht Frankfurt wieder auf Marco Reus und Raphael Guerreiro zurückgreifen.

Samstag, 03.04.2021, 15:23 Uhr aktualisiert: 03.04.2021, 15:26 Uhr
Borussia Dortmund kann gegen Eintracht Frankfurt wieder auf Marco Reus zurückgreifen.
Borussia Dortmund kann gegen Eintracht Frankfurt wieder auf Marco Reus zurückgreifen. Foto: Bernd Thissen

Beide zuletzt fehlenden Profis stehen in der Startelf des Tabellenfünften, der den Rückstand zu den Hessen mit einem Sieg auf einen Punkt verkürzen könnte. Darüber hinaus hat auch Rechtsverteidiger Mateu Morey seine gesundheitlichen Probleme überwunden und gehört zum BVB-Kader für die Partie. Dagegen muss die Eintracht neben dem gesperrten Makoto Hasebe auch auf Martin Hinteregger verzichten.

Im Auswärtsspiel der Schalker gegen Bayer Leverkusen steht Angreifer Klaas-Jan Huntelaar erstmals seit seiner Rückkehr zum FC Schalke 04 in der Startelf des akut abstiegsgefährdeten Revierclubs. «Der Hunter hat gebrannt ohne Ende. Jetzt ist er zurück, und alle freuen sich extrem für ihn», sagte der zum Sportvorstand beförderte Peter Knäbel kurz vor der Parte bei Sky. Shkodran Mustafi ist «aus sportlichen Gründen» hingegen nicht im Kader. Auch Außenverteidiger William ist nicht dabei. Dies sei eine «disziplinarische Entscheidung». Beim Tabellen-Sechsten Leverkusen kehrt indes beim Debüt von Trainer Hannes Wolf der zuvor verletzte Lukas Hradecky ins Tor zurück.

Der FSV Mainz 05 startet ohne Kapitän Danny Latza in das wichtige Abstiegsduell gegen Arminia Bielefeld. Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler sitzt zunächst auf der Bank, stattdessen spielen Leandro Barreiro und Dominik Kohr in der Mittelfeldzentrale der Mainzer. Im Sturm setzt Coach Bo Svensson auf das Duo Jonathan Burkardt und Robert Glatzel. Bei den Bielefeldern fehlt Innenverteidiger Amos Pieper nach seiner fünften Gelben Karte, Stürmer Fabian Klos sitzt zunächst auf der Bank. Für das Duo rücken Mike van der Hoorn und Andreas Voglsammer in die erste Elf.

Bei der TSG 1899 Hoffenheim gibt nach dem Ausfall von Top-Torjäger Andrej Kramaric Jungstürmer Georginio Rutter gegen den FC Augsburg sein Startelfdebüt in der Fuball-Bundesliga. Der erst 18 Jahre alte Franzose dürfte an der Seite von Ihlas Bebou angreifen. Bei den Augsburgern ist, wie von Trainer Heiko Herrlich angekündigt, Stürmer Florian Niederlechner wegen Problemen mit der Bauchmuskulatur und den Leisten nicht dabei. Dafür steht Angreifer Alfred Finnbogason nach einer Wadenverletzung zumindest wieder im Kader.

© dpa-infocom, dpa:210403-99-73510/7

Nachrichten-Ticker