Erste Bundesliga
DFB ermittelt gegen Frankfurts Zambrano

Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurts Innenverteidiger Carlos Zambrano muss mit einer Strafe via Fernsehbeweis rechnen. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Peruaner eingeleitet, wie der DFB mitteilte.

Montag, 06.05.2013, 15:42 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 06.05.2013, 15:38 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 06.05.2013, 15:42 Uhr

Zambrano stehe unter dem Verdacht, sich beim 3:1-Bundesliga-Sieg am Samstag gegen Fortuna Düsseldorf «einer Tätlichkeit gegen den Gegner in der Form des krass sportwidrigen Verhaltens schuldig gemacht zu haben».

Der Abwehrspieler soll seinen Gegenspieler Stelios Malezas in der 57. Minute absichtlich von hinten gegen das rechte Bein getreten haben. Diesen Verdacht legen zumindest die Fernsehbilder nahe. Schiedsrichter Peter Sippel ( München ) hatte auf Nachfrage erklärt, diesen Vorgang nicht gesehen zu haben. Deshalb ermittelt nun der Kontrollausschuss nachträglich. Beide Spieler wurden zu einer zeitnahen Stellungnahme aufgefordert.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1645524?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947917%2F
Nachrichten-Ticker