Erste Bundesliga
Der Weg nach Europa: Fünf Clubs für drei Plätze

Berlin (dpa) - Die drei direkt für die Champions League qualifizierten deutschen Starter stehen schon fest. Bayern München, Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen können als Spitzentrio der Bundesliga fix für die Königsklasse planen.

Sonntag, 12.05.2013, 12:30 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 12.05.2013, 12:25 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 12.05.2013, 12:30 Uhr

Dahinter machen sich Schalke 04, der SC Freiburg und auch noch Eintracht Frankfurt Hoffnungen auf den vierten Platz der zur Qualifikations-Runde berechtigt. Kandidaten für die beiden freien Europa-League-Plätze sind vor dem 34. Spieltag am kommenden Samstag auch noch der Hamburger SV und - eher mit theoretischen Aussichten - Borussia Mönchengladbach.

CHAMPIONS LEAGUE:

Qualifiziert:

Bayern München , Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen

In der Champions-League-Qualifikation spielt

der FC Schalke 04:

- bei einem Sieg gegen den SC Freiburg

- bei einem Remis gegen den SC Freiburg, wenn Eintracht Frankfurt nicht mit fünf oder mehr Toren Unterschied gegen den VfL Wolfsburg gewinnt

der SC Freiburg:

- bei einem Sieg gegen Schalke 04

Eintracht Frankfurt:

- bei einem Remis zwischen Schalke und Freiburg und einem Sieg mit fünf oder mehr Toren Unterschied gegen den VfL Wolfsburg

EUROPA LEAGUE:

Qualifiziert:

VfB Stuttgart (als DFB-Pokalfinalist, da Gegner Bayern München für die Champions League qualifiziert ist)

In der Europa League spielt

der FC Schalke 04

- bei einem Remis gegen den SC Freiburg, wenn Eintracht Frankfurt gegen den VfL Wolfsburg mit fünf oder mehr Toren Unterschied gewinnt

- bei einer Niederlage gegen den SC Freiburg

der SC Freiburg

- bei einem Unentschieden gegen Schalke 04

- bei einer Niederlage gegen Schalke 04, wenn Eintracht Frankfurt und der Hamburger SV nicht durch Siege gegen Wolfsburg und Leverkusen das um drei bzw. 16 Tore schlechtere Torverhältnis aufholen

Eintracht Frankfurt

- bei einem Sieg gegen den VfL Wolfsburg

- bei einem Remis gegen den VfL Wolfsburg, wenn der Hamburger SV nicht mit 13 Toren Vorsprung gegen Leverkusen gewinnt

- bei einer Niederlage gegen den VfL Wolfsburg, wenn der Hamburger SV nicht gegen Leverkusen gewinnt oder Borussia Mönchengladbach durch einen Sieg gegen Bayern München das um sechs Tore schlechtere Torverhältnis aufholt

der Hamburger SV

- bei einem Sieg gegen Bayer Leverkusen, wenn Eintracht Frankfurt gegen den VfL Wolfsburg verliert oder Remis spielt und der HSV das um 13 Tore schlechtere Torverhältnis aufholt

- bei einem Sieg gegen Bayer Leverkusen, wenn Freiburg gegen Schalke verliert und der HSV das um 16 Tore schlechtere Torverhältnis aufholt

Borussia Mönchengladbach

- bei einem Sieg gegen Bayern München, wenn der Hamburger SV gegen Leverkusen nicht gewinnt, Frankfurt gegen Wolfsburg verliert und Gladbach das um sechs Tore schlechtere Torverhältnis gegenüber den Hessen aufholt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1654642?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947917%2F
Nachrichten-Ticker