Erste Bundesliga
HSV kämpft um Torjäger Son

Hamburg (dpa) - Der Hamburger SV kämpft um seinen begehrten Torjäger Heung-Min Son. «Es kann passieren, dass wir Son verkaufen, aber nicht, weil wir es möchten. Unser Ziel ist ein Vierjahresvertrag», sagte der Vorstandsvorsitzende Carl-Edgar Jarchow am Rande der 20. Hamburg Soirée.

Dienstag, 14.05.2013, 10:57 Uhr

Bisher gebe es für den Südkoreaner kein Angebot von Borussia Dortmund . «Warten wir doch einfach den letzten Spieltag ab, wir wollen die Mannschaft erhalten. Einen Abgang von Son würde ich sehr bedauern», betonte der Clubchef.

Angesichts der Ebbe in der Vereinskasse sind Einkäufe wie Jungstar Bojan Krkic schwer möglich, ergänzte der FDP-Politiker: «Er würde uns gut zu Gesicht stehen, aber ich halte es nicht für durchführbar.»

Die Spielzeit ist für Jarchow unabhängig vom letzten Heimspiel gegen Bayer Leverkusen «eine über alles gesehen befriedigende Saison». Mit der Möglichkeit, bei einem Heimsieg in letzter Minute in die Europa League einzuziehen, wenn Eintracht Frankfurt gegen den VfL Wolfsburg keinen Punkt mehr holt, «haben wir nicht mehr gerechnet».

Für den früheren HSV-Manager Günter Netzer ist das internationale Geschäft dagegen ein Muss: «Die Ansprüche, die der HSV hat, können nicht jenseits von Europa sein.»

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1658757?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947917%2F
Nachrichten-Ticker