Erste Bundesliga
Heynckes schließt auch Trainer-Amt im Ausland aus

München (dpa) - Jupp Heynckes setzt seinen Rückzug auf Raten fort. Der 68-Jährige wird nach seinem Ausscheiden beim deutschen Fußball-Meister FC Bayern München am Saisonende auch nicht mehr bei einem internationalen Top-Club als Trainer arbeiten.

Dienstag, 14.05.2013, 15:22 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 14.05.2013, 15:19 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 14.05.2013, 15:22 Uhr

«Wenn ich zehn, 15 Jahre jünger wäre, würde ich ganz profund an ein Engagement im Ausland denken», sagte er in München . Zuletzt war er vor allem in Spanien , wo er in seiner Laufbahn schon bei Real Madrid , Athletic Bilbao und CD Teneriffa erfolgreich tätig gewesen war, umgarnt worden.

Der Meistertrainer bekräftigte beim Medientag des FC Bayern zudem, dass er am Samstag gegen seinen Stammverein Borussia Mönchengladbach sein «letztes Bundesligaspiel als Trainer» bestreiten werde. «Was darüber hinaus ist, da möchte ich abwarten, bis die Finals gespielt sind», sagte Heynckes zu seinen Zukunftsplänen mit Blick auf die Endspiele in der Champions League am 25. Mai in London gegen Borussia Dortmund und eine Woche später um den DFB-Pokal in Berlin gegen den VfB Stuttgart.

Vielleicht werde er sich schon nach diesen zwei Partien «in der ersten Juni-Woche» erklären, kündigte Heynckes an: «Mal sehen, wie ich dann drauf bin, ob ich gut aufgelegt bin.»

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1659308?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947917%2F
Nachrichten-Ticker