Erste Bundesliga
Keine Sperre für Frankfurts Zambrano

Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt kann im Endspurt um die Europa-League-Plätze doch auf seinen Verteidiger Carlos Zambrano bauen. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes stellte das Ermittlungsverfahren gegen den Peruaner wieder ein.

Mittwoch, 08.05.2013, 14:40 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 08.05.2013, 14:33 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 08.05.2013, 14:40 Uhr

Zambrano stand unter dem Verdacht, sich während des Bundesligaspiels gegen Fortuna Düsseldorf eine Tätlichkeit gegen den Düsseldorfer Stelios Malezas geleistet zu haben, die der Schiedsrichter nicht sah. Dem 23-Jährigen drohte eine Sperre für die beiden letzten Saisonspiele.

«Nach den Aussagen der beiden Spieler gegenüber dem Kontrollausschuss kann alleine anhand der Fernseh-Aufzeichnungen nicht mit Sicherheit der Nachweis des Vorliegens eines krass sportwidrigen Verhaltens erbracht werden», erklärte der Ausschuss-Vorsitzende Anton Nachreiner.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1648768?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947917%2F
Nachrichten-Ticker