0:0 in Paderborn
Union Berlin verpasst Sprung an die Spitze

Paderborn (dpa) - Union Berlin hat den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Mannschaft von Trainer Urs Fischer kam beim heimstarken Aufsteiger SC Paderborn nicht über ein 0:0 hinaus, bleibt aber als einziges Zweitliga-Team nach dem 10. Spieltag ungeschlagen.

Sonntag, 21.10.2018, 15:28 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 21.10.2018, 15:26 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 21.10.2018, 15:28 Uhr
Paderborns Christian Strohdiek (l.) im Kopfballduell mit Unions Sebastian Andersson.
Paderborns Christian Strohdiek (l.) im Kopfballduell mit Unions Sebastian Andersson. Foto: Friso Gentsch

Vor 11.336 Zuschauern in der Benteler-Arena lieferten sich beide Teams eine temporeiche Partie, strahlten aber kaum Torgefahr aus. Nach dem schon sechsten Remis bleiben die Berliner als Tabellendritter mit zwei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter 1. FC Köln in Lauerstellung. Die Elf von Steffen Baumgart ist mit 16 Zählern ebenfalls gut im Soll.

Die daheim weiter unbesiegten Ostwestfalen waren zunächst das etwas aktivere Team, konnten sich aber wie die Berliner bis zur Pause keine echte Torchance herausarbeiten. Viel spielte sich im Mittelfeld ab, wo sich beide Mannschaften zweikampfstark präsentierten und neutralisierten. Die besten Möglichkeiten zum Siegtreffer hatte Union-Stürmer Sebastian Andersson nach dem Wechsel. Doch der Schwede (68.) scheiterte erst am herausstürzenden SC-Keeper Leopold Zingerle. Eine Minute später klatschte sein Kopfball an die Latte.

Nachrichten-Ticker