2. Liga
1. FC Köln auf Aufstiegskurs: Abgezocktes 3:1 in Regensburg

Regensburg (dpa) - Der 1. FC Köln hat auf dem Weg zum direkten Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga auch die knifflige Aufgabe bei Jahn Regensburg gemeistert.

Freitag, 07.12.2018, 20:28 Uhr aktualisiert: 07.12.2018, 20:48 Uhr
Kölns Mannschaft bejubelt Drexlers (l) Tor zum 3:1 in Regensburg.
Kölns Mannschaft bejubelt Drexlers (l) Tor zum 3:1 in Regensburg. Foto: Armin Weigel

Das Team von Trainer Markus Anfang demonstrierte beim 3:1 (2:0) seine spielerische Klasse und festigte mit 33 Punkten den Zweitliga-Aufstiegsplatz. Simon Terodde mit seinem 20. Saisontor (11. Minute) und der zweimal erfolgreiche Dominick Drexler (41./55.) trafen vor 15.210 Zuschauern in der Continental Arena. Die zuvor zehnmal ungeschlagenen Regensburger wehrten sich bis zum Abpfiff, trafen aber nur durch Sargis Adamyan (54.). Jahn-Verteidiger Marcel Correia traf kurz vor Schluss erst den Pfosten (86.) und sah dann Rot wegen einer vermeintlichen Notbremse an FC-Angreifer Serhou Guirassy (89.).

Die Gäste spielten oft wunderbar direkt nach vorne. Terodde traf nach so einem schnellen Gegenzug über Jhon Cordoba und Vorlagengeber Drexler. Auf Zuspiel von Cordoba vergab Terodde die Großchance zum 2:0 (38.). Das erzielte der starke Drexler mit einem Volleyschuss nach einem langen Ball von Verteidiger Rafael Czichos.

Den Regensburger steckten nie auf, waren aber nicht so effektiv wie die abgezockteren Gäste. Adamyans Tor nach Zuspiel von Adrian Fein war eine Ausnahme. Köln schlug sofort zurück: Cordoba traf die Latte, Drexler staubte ab. Regensburg drängte aber bis zum Ende - erfolglos.

Nachrichten-Ticker