2. Liga
Dämpfer für Kiel: Niederlage gegen Angstgegner Osnabrück

Kiel (dpa) - Zweitliga-Weihnachtsmeister Holstein Kiel ist mit einer Niederlage gegen seinen Angstgegner VfL Osnabrück ins neue Fußball-Jahr gestartet.

Sonntag, 03.01.2021, 15:28 Uhr aktualisiert: 03.01.2021, 15:32 Uhr
Kiels Jae Sung Lee (r) ärgert sich über eine vergebene Chance.
Kiels Jae Sung Lee (r) ärgert sich über eine vergebene Chance. Foto: Axel Heimken

Durch das verdiente 1:2 (0:2) gegen die starken Niedersachsen rutschte das Team von Trainer Ole Werner am Sonntag von der Tabellenspitze. Für die Kieler war es die erste Pleite nach acht Partien und die zweite in der Saison.

Niklas Schmidt (27.) mit einem Schuss aus 16 Metern und Sebastian Kerk (42.) per Traum-Freistoß aus 25 Metern sorgten mit ihren Treffern für den vierten Auswärtserfolg des VfL. Dem eingewechselten Ahmet Arslan gelang nur noch der zu späte Anschlusstreffer (90.+3). Holstein wartet weiter seit März 2015 auf einen Sieg gegen die Osnabrücker, damals noch in der 3. Liga.

Der Kieler hatten von Beginn an gegen die zunächst defensiven Gäste klar mehr Ballbesitz und kamen auch zu einigen Chancen. Mit zunehmender Spielzeit wurden die Osnabrücker mutiger - und hatten Erfolg. Gegen den Schuss von Schmidt hatte Kiels Keeper Ioannis Gelios keine Chance mehr, ebenso war der Freistoß von Kerk unhaltbar.

Nach der Pause bemühten sich die Kieler um den Anschluss. Doch fiel ihnen trotz Überlegenheit zu wenig ein, um eine Wende einzuleiten. Der Treffer von Arslan in der Nachspielzeit kam zu spät.

© dpa-infocom, dpa:210103-99-883778/2

Nachrichten-Ticker