2. Liga
Furioses Nordduell: Hamburg gibt 3:0 aus der Hand

Hannover (dpa) - In einem spektakulären Nordduell hat der Hamburger SV bei Hannover 96 einen Drei-Tore-Vorsprung noch aus der Hand gegeben und einen Rückschlag im Aufstiegsrennen erlitten.

Sonntag, 04.04.2021, 15:27 Uhr aktualisiert: 04.04.2021, 15:30 Uhr
Genki Haraguchi (l) brachte Hannover gegen den HSV mit Dreifach-Torschütze Aaron Hunt wieder zurück ins Spiel.
Genki Haraguchi (l) brachte Hannover gegen den HSV mit Dreifach-Torschütze Aaron Hunt wieder zurück ins Spiel. Foto: Swen Pförtner

Die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune trennte sich am Ostersonntag 3:3 (2:0) von den Niedersachsen. Dabei sah es nach einem Dreierpack von Aaron Hunt lange nach einem klaren Sieg für den HSV aus.

Routinier Hunt brachte den HSV in der 14. Minute in Führung und baute den Vorsprung noch vor der Pause aus (34.). Spätestens nach Hunts drittem Treffer schien die Partie entschieden (50.). Doch Hannover gab nicht auf. Genki Haraguchi mit einem sehenswerten Fernschuss (56.) und Marvin Ducksch per Kopf (68.) machten das Spiel plötzlich wieder spannend, ehe Haraguchi die 96er über den Ausgleich jubeln ließ (84.).

Zwar eroberten die Hamburger auch mit dem Remis den zweiten Tabellenplatz von der nun punktgleichen SpVgg Greuther Fürth zurück, der Vorsprung auf Rang vier und Holstein Kiel beträgt jedoch nur vier Punkte - und die Kieler haben zwei Spiele weniger absolviert.

Hannover spielte nach einer quarantänebedingten Pause und den Länderspielen erstmals seit fast einem Monat wieder und zeigte mit der Aufholjagd große Moral. Das Team von Coach Kenan Kocak liegt im Mittelfeld der Tabelle und wird wohl weder mit dem Aufstieg noch mit dem Abstieg in dieser Saison noch etwas zu tun haben.

© dpa-infocom, dpa:210404-99-82713/2

Nachrichten-Ticker