Schriftzug auf dem Trikot
Borussia verbindet: BVB setzt Zeichen gegen Diskriminierung

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund setzt im Bundesliga-Spiel gegen DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt ein Zeichen gegen «Rassismus, Antisemitismus, Homophobie und Diskriminierung jeglicher Art».

Freitag, 14.09.2018, 21:44 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 14.09.2018, 21:41 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 14.09.2018, 21:44 Uhr
Gegen Eintracht Frankfurt trägt Borussia Dortmund nicht den Schriftzug des Sponsors Evonik auf dem Trikot, sondern «Borussia verbindet».
Gegen Eintracht Frankfurt trägt Borussia Dortmund nicht den Schriftzug des Sponsors Evonik auf dem Trikot, sondern «Borussia verbindet». Foto: Bernd Thissen

Der BVB trägt nicht den Schriftzug von Hauptsponsor Evonik auf dem Trikot, sondern den Spruch «Borussia verbindet». «Dahinter steht die große schwarzgelbe Familie mit den Verantwortlichen des BVB und den vielen BVB-Fans und -Mitgliedern», teilte der BVB mit: «Mit stolzer Brust stehen wir zu unserer Haltung!

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6050867?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F3314068%2F
Nachrichten-Ticker