Nationalspieler hadert
Brandt über Rolle beim BVB: «Es ist schwierig»

Freiburg (dpa) - Fußball-Nationalspieler Julian Brandt hadert mit seiner derzeitigen Rolle bei Borussia Dortmund.

Samstag, 05.10.2019, 18:44 Uhr aktualisiert: 05.10.2019, 18:50 Uhr
Nationalspieler Brandt (m) hadert mit seiner derzeitigen Rolle bei Borussia Dortmund.
Nationalspieler Brandt (m) hadert mit seiner derzeitigen Rolle bei Borussia Dortmund. Foto: Guido Kirchner

«Es ist schwierig, klar», sagte der 23-Jährige nach dem 2:2 beim SC Freiburg. «Wenn du viel auf der Bank gesessen hast, immer wieder Kurzeinsätze hast, dann spielst du 90 Minuten, dann sitzt du vielleicht wieder auf der Bank.» Der Offensivakteur hatte in Freiburg zunächst überraschend wieder draußen gesessen, obwohl er jüngst beim 2:0-Sieg in der Champions League bei Slavia Prag eine starke Leistung von Beginn an gezeigt hatte. Warum er dennoch in Freiburg zunächst draußen war, habe Trainer Lucien Favre nicht mit ihm besprochen.

«Der Trainer macht nun mal seine Aufstellung, er wird schon seine Gründe haben, warum er das macht. Ich glaube, er ist ein schlauer Trainer», sagte Brandt. «Ich habe mit ihm nicht darüber reden können», ergänzte er. «Ich stehe ja auch nicht über der Mannschaft, darum war das schon okay.»

Nachrichten-Ticker