Do., 11.07.2019

Vier Deutsche Starter Bundesligisten können in Europa mit Millionen planen

Die UEFA hat die Verteilung der Gelder in Champions League und Europa League für die Saison 2019/20 veröffentlicht.

Nyon (dpa) - Die vier deutschen Champions-League-Starter haben schon vor dem Anpfiff der Königsklasse 15,25 Millionen Euro sicher. Von dpa

Fr., 28.06.2019

Statistik untersucht Fußball-Studie: Heimrecht in Rückspiel ist kein Vorteil

Nach einer neuen Studie ist das Heimrecht im Rückspiel keinen Vorteil.

Gent (dpa) - Forscher haben mit einem weit verbreiteten Mythos der Fußball-Welt aufgeräumt: Viele Fans glauben, dass Teams in einem Wettbewerb mit Hin- und Rückspiel einen Vorteil haben, wenn sie im zweiten Spiel Heimrecht haben. Von dpa


Mi., 19.06.2019

RB Leipzig Kampl: Wollen kein Kanonenfutter für Top-Klubs sein

RB Leipzig: Kampl: Wollen kein Kanonenfutter für Top-Klubs sein

Leipzig (dpa) - Kevin Kampl hat eine Kampfansage an die internationale Konkurrenz von RB Leipzig in der kommenden Saison abgegeben. Von dpa


Mi., 19.06.2019

Champions-League-Reform Neuer Vorschlag: Super League mit 36 Clubs in sechs Gruppen

Erhielt heftigen Gegenwind für seine Pläne zur Reform der Champions League: ECA-Vorsitzender Andrea Agnelli.

Berlin (dpa) - Nach dem heftigen Gegenwind aus der Fußball-Bundesliga und der Serie A für die Pläne von Juventus-Chef Andrea Agnelli zur Reform der Champions League ab 2024 wird nun nach Informationen der «Sport Bild» ein neues Alternativ-Modell mit 36 Clubs diskutiert. Von dpa


Anzeige

Di., 11.06.2019

Champions-League-Reform Widerstand gegen Agnelli-Plan: Serie A lehnt Superliga ab

Juve-Chef Andrea Agnelli ist für eine Reformierung der Champions League.

Rom (dpa) - Juve-Chef Andrea Agnelli bekommt für seine Pläne zur Reform der Champions League Widerstand auch aus der italienischen Liga. Von dpa


Fr., 07.06.2019

Umstrittene ECA-Pläne Streit um Champions-League-Reform: Widerstand wächst

Hält nicht viel von der Königsklassen-Reform: Schalke-Finanzvorstand Peter Peters.

Die mögliche Champions-League-Reform ist das Streitthema im europäischen Fußball - und dürfte die Verantwortlichen noch viele Monate beschäftigen. Bei einem Treffen von europäischen Club-Vertretern gab es große Kritik an den Agnelli-Plänen. Von dpa


Do., 06.06.2019

Champions-League-Reform Ungewöhnliche Front: Völler, Infantino & Macron contra ECA

Leverkusens Geschäftsführer Rudi Völler kritisiert die Reformpläne zur Champions League.

Der Widerstand gegen die Reform der Champions League wächst. Vor der Sondertagung der European Club Association auf Malta werden dabei erstaunliche Allianzen gebildet. Sogar die ganz große Politik ist involviert. Der deutsche Fußball spricht nicht mit einer Stimme. Von dpa


Do., 06.06.2019

Champions-League-Reform Protektionismus: ECA-Chef Agnelli kritisiert Top-Ligen

Möchte die Champions League reformieren: ECA-Präsident Andrea Agnelli.

La Valletta (dpa) - Im Streit um die Champions-League-Reform ist Andrea Agnelli als Präsident der European Club Association (ECA) auf Konfrontationskurs zu den großen Fußball-Ligen gegangen. Von dpa


Mi., 05.06.2019

ECA-Pläne Protestbrief aus Spanien gegen Champions-League-Reform

Die Champions League soll reformiert werden.

Madrid (dpa) - Die Kritik an den Plänen einer Champions-League-Reform reißt nicht ab. Von dpa


Mi., 05.06.2019

«Philosophie der Öffnung» Infantino gegen Königsklassen-Reform

FIFA-Präsident Gianni Infantino ist gegen eine Reform der Champions League.

Paris (dpa) - FIFA-Präsident Gianni Infantino hat sich kritisch zu den Plänen für eine Champions-League-Reform geäußert. Von dpa


1 - 10 von 1248 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige