Mo., 21.08.2017

Plädoyer von FCB-Präsident Hoeneß: Frühe Topduelle im Pokal «Reiz des Wettbewerbs»

Möchte den Modus im DFB-Pokal nicht weiter justiert sehen: Bayern-Präsident Uli Hoeneß.

München (dpa) - RekordsiegerBayern München sieht dem Topspiel in der zweiten DFB-Pokalrunde beim Bundesligarivalen RB Leipzig mit einigem Respekt entgegen. Von dpa

So., 20.08.2017

Auslosung der zweiten Runde Kracher im DFB-Pokal: RB Leipzig empfängt Bayern München

Das Objekt der Begierde: Der DFB-Pokal.

In der zweiten Runde des DFB-Pokals kommt es zu vier Duellen zwischen Bundesligaclubs. Das Spiel des FC Bayern bei RB Leipzig überstrahlt das übrige Programm. Aber auch die anderen Partien haben es in sich - wie das Niedersachsen-Derby Wolfsburg gegen Hannover. Von dpa


Mi., 16.08.2017

Pokalspiel gegen Hertha Nach Randale: Rostock entzieht Fanszene Arbeitskarten

Pokalspiel gegen Hertha : Nach Randale: Rostock entzieht Fanszene Arbeitskarten

Rostock (dpa) - Hansa Rostock zieht konkrete Konsequenzen aus den Fan-Krawallen beim DFB-Pokalspiel gegen Hertha BSC. Von dpa


Mi., 16.08.2017

Diskussion um Pyrotechnik Keine Kollektivstrafen mehr: DFB kommt Ultras entgegen

Fans sollen nicht mehr kollektiv für Ausschreitungen kleiner Gruppen bestraft werden.

Fußball-Verbände auf der einen, Ultras auf der anderen Seite: Je mehr Fan-Ausschreitungen es in den vergangenen Monaten gab, desto unversöhnlicher standen sich auch diese Lager gegenüber. Jetzt macht DFB-Präsident Grindel einen großen Schritt auf die Ultras zu. Von dpa


Anzeige

Mi., 16.08.2017

Pokalspiel in Rostock Minister de Maizière erwartet nach Randale harte Strafen

Thomas de Maizière fordert nach den Ausschreitungen im Rostocker Stadion harte Strafen.

Berlin (dpa) - Nach den Fan-Krawallen beim DFB-Pokalspiel zwischen dem FC Hansa Rostock und Hertha BSC hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) harte Bestrafungen durch die Gerichte gefordert. Von dpa


Di., 15.08.2017

Lange Heimfahrt Dardai nach Fan-Randale: «aufs Sportliche konzentrieren»

Lange Heimfahrt : Dardai nach Fan-Randale: «aufs Sportliche konzentrieren»

Berlin (dpa) – Die Profis von Hertha BSC wollen die Ereignisse vom DFB-Pokalspiel bei Hansa Rostock möglichst schnell hinter sich lassen. Von dpa


Di., 15.08.2017

Aufarbeitung beginnt Nach Fan-Krawallen: DFB ermittelt, Polizei erhebt Vorwürfe

Aufarbeitung beginnt : Nach Fan-Krawallen: DFB ermittelt, Polizei erhebt Vorwürfe

Ein brennendes Banner auf der Tribüne, Leuchtraketen im Fanblock: Am Tag nach den Krawallen beim DFB-Pokalspiel in Rostock beginnt die Aufarbeitung. Eine entscheidende Frage: Wie konnten verbotene Materialien ins Stadion gelangen? Von dpa


Di., 15.08.2017

Skandalspiel in Rostock Fan-Eskalation: «Vollchaoten machen Fußball kaputt»

Rostocker Anhänger verbrannten einen Berliner Banner und zündeten Stadionsitze an.

Nach den neuen heftigen Fan-Auseinandersetzungen gibt es vermehrt Hilferufe: Der Fußball allein könne die Fanprobleme nicht mehr lösen. Politiker fordern eine klare Distanzierung der Clubs von den Ultras. Die Situation ist kurz vor Bundesliga-Start äußerst kompliziert. Von dpa


Di., 15.08.2017

Doppelpack bei 2:0-Sieg Konopljankas Schalke-Neustart als Hoffnungsträger

Doppeltorschütze Jewgeni Konopljanka feierte den Sieg in Berlin mit einem Schalker Fanhut.

Dank Jewgeni Konopljanka darf Domenico Tedesco beim Pflichtspieldebüt als Schalke-Trainer kurz durchatmen. Nachdem der Stürmer dem Revierclub die Pokalchancen bewahrt, soll er sich nun auch endlich in der Liga beweisen. Ein Mitspieler sieht noch «Verbesserungsbedarf». Von dpa


Di., 15.08.2017

Maßnahme zur Gefahrenabwehr 91 Fans des BFC Dynamo vor Spiel gegen Schalke festgesetzt

Fans vom BFC Dynamo zündeln während der Pokalpartie gegen Bundesligist Schalke 04.

Berlin (dpa) - Die Berliner Polizei hat 91 Fans des BFC Dynamo und damit mehr als zunächst bekannt vor dem DFB-Pokalspiel gegen den FC Schalke 04 in einer Gefangenensammelstelle festgehalten. Von dpa


951 - 960 von 1145 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis freitags von 8.30 bis 13 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

Geschlossen
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

Geschlossen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige