DFB-Pokal
Eintracht-Fans protestieren gegen DFB und DFL

Frankfurt/Main (dpa) - Die Fans von Eintracht Frankfurt haben vor dem Beginn des Viertelfinalspiels im DFB-Pokal gegen Werder Bremen mit Spruchbändern friedlich gegen den Deutschen Fußball-Bund und die Deutsche Fußball Liga protestiert.

Mittwoch, 04.03.2020, 22:06 Uhr aktualisiert: 04.03.2020, 22:08 Uhr
Banner mit der Aufschrift «Adi, meld dich wenn du ne Spielunterbrechung brauchst» sind vor dem Spiel im Stadion zu sehen.
Banner mit der Aufschrift «Adi, meld dich wenn du ne Spielunterbrechung brauchst» sind vor dem Spiel im Stadion zu sehen. Foto: Uwe Anspach

«Unser Fußball durch euch verkauft, euer Dialog nur Schall und Rauch» oder «Die Funktionäre sind das hässliche Gesicht des Fußballs, nicht die Fans», war auf den Bannern in der Fankurve des hessischen Bundesligisten zu lesen.

In Anlehnung an die jüngsten Vorfälle am vergangenen Wochenende, als mehrere Bundesligaspiele wegen des Fanprotestes gegen die Kollektivstrafen unterbrochen werden mussten, gab es aber auch ein an Eintracht-Trainer Adi Hütter adressiertes Plakat mit dem humorvollen Spruch: «Adi, meld' dich, wenn du 'ne Spielunterbrechung brauchst.»

Der Hoffenheimer Mäzen Dietmar Hopp, zuletzt von mehreren Fangruppen massiv beleidigt, wurde in der zweiten Halbzeit ebenfalls ein Spruchband gewidmet. Die Aufschrift «Dietmar Hopp, du Sohn einer Mutter», wurde von Schiedsrichter Felix Zwayer nicht als Grund für eine Spielunterbrechung gewertet.

Nachrichten-Ticker