Duell gegen Paderborn
BVB nimmt DFB-Pokal-Viertelfinale ins Visier

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund hofft auf ein Ende der frühen Knockouts im DFB-Pokal.

Montag, 01.02.2021, 15:19 Uhr
Der BVB will unbedingt ins Viertelfinale des DFB-Pokals einziehen.
Der BVB will unbedingt ins Viertelfinale des DFB-Pokals einziehen. Foto: Martin Meissner

Nach zuletzt drei erfolglosen Achtelfinalspielen will der Fußball-Bundesligist am Dienstag (20.45 Uhr/ARD und Sky) mit einem Heimsieg über den Zweitligisten SC Paderborn erstmals seit der Saison 2016/2017 wieder in die Runde der letzten acht Teams einziehen. «Es ist bekannt, dass es in diesem Wettbewerb oftmals kein Morgen gibt. Wenn man im Pokal patzt, gibt es keine Chance mehr, das zu korrigieren. Morgen ist die gute Chance da, es besser zu machen», sagte Trainer Edin Terzic.

Allerdings erinnerte der Coach an das letzte Gastspiel der Paderborner am 22. November 2019 in Dortmund. Nach einer desaströsen ersten Halbzeit lag der hohe Favorit gegen das damalige Bundesliga-Schlusslicht mit 0:3 zurück und rettete sich am Ende noch mit Mühe und Not zu einem 3:3. «Da sieht man, wie schnell es gehen kann, wenn man nicht von Anfang an auf der Höhe ist», warnte Terzic, der erneut auf Keeper Roman Bürki, Axel Witsel, Thomas Meunier und Thorgan Hazard verzichten muss.

Für die Borussia gewinnt der Wettbewerb an Wertigkeit, weil der Meistertitel bei bereits 13 Punkten Rückstand auf Bundesliga-Spitzenreiter FC Bayern München bereits verspielt scheint. Terzic hofft auf den Finaleinzug: «Wenn man mal erlebt hat, dass ganz Berlin schwarz-gelb ist, weiß man, was das für einen Stellenwert hat. Deshalb wollen wir dafür kämpfen, ähnliche Erlebnisse wieder zu haben.»

© dpa-infocom, dpa:210201-99-257121/2

Nachrichten-Ticker