Erste Bundesliga
Bobic drängt - VfB-Coach Labbadia reagiert gelassen

Belek (dpa) - Auch nach dem Drängen von Sportdirektor Fredi Bobic auf eine baldige Lösung bei den Vertragsverhandlungen mit Bruno Labbadia zeigt sich der Trainer des VfB Stuttgart weiter gelassen.

Montag, 07.01.2013, 12:08 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 07.01.2013, 12:02 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 07.01.2013, 12:08 Uhr

«Ich bin jeden Tag mit ihm im Gespräch», sagte der 46-Jährige dem TV-Sender Sky. «Es wird versucht, eine Dynamik reinzubringen, die nicht begründet ist.» Zuvor hatte Bobic in den zähen Verhandlungen den Druck auf den Coach des Fußball-Bundesligisten erhöht. «Die Personalie wollen wir im Januar vom Tisch bekommen», sagte der Sportdirektor, der mittlerweile zum Team im Trainingslager in Belek gestoßen ist.

Zudem hatte VfB-Präsident Gerd Mäuser vor einigen Tagen angekündigt, er wolle in der Türkei mit Labbadia verhandeln. Der Kontrakt des Trainers läuft im Sommer aus. Er fordert angesichts von Sparzwängen klare Perspektiven für eine Weiterbeschäftigung.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1390711?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F
Nachrichten-Ticker