Verteidiger seit 2016 Russe
Russland fährt ohne Neustädter zum Confed Cup

Moskau (dpa) - Russland verzichtet beim FIFA-Confederations-Cup auf den früheren Schalker Roman Neustädter, teilte der der russische Fußballverband in Moskau mit. Neustädter hatte 2016 den deutschen gegen den russischen Pass getauscht, um für die Sbornaja spielen zu dürfen.

Mittwoch, 07.06.2017, 19:36 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 07.06.2017, 19:34 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 07.06.2017, 19:36 Uhr
Verteidiger seit 2016 Russe : Russland fährt ohne Neustädter zum Confed Cup
Foto: Marius Becker

Der Verteidiger von Fenerbahce Istanbul hatte in der Vorbereitung mehrere Einsätze für Russland. Trainer Stanislaw Tschertschessow hatte aber Anfang der Woche bereits angedeutet, dass er Neustädter möglicherweise nicht zum Confed Cup mitnehmen werde.

Tschertschessow musste bis zum 7. Juni sein endgültiges 23-köpfiges Aufgebot bekanntgeben. Auch Verteidiger Andrej Semenow (Terek Grosny) und Torwart Alexander Belenow (FK Ufa) schafften nicht den Sprung in das Team für das Turnier der Champions, an dem auch Weltmeister Deutschland teilnimmt.

Der Trainer habe die besten Spieler ausgewählt, sagte Verbandschef Witali Mutko der Agentur R-Sport. Jene, die nicht dabei seien, hätten Aufgaben bekommen, wie sie sich auf einen Einsatz in der Nationalmannschaft vorbereiten können. «Sie haben eine gute Perspektive», meinte Mutko.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4911316?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947929%2F
Nachrichten-Ticker