Serie A
Ronaldo knackt nächste Bestmarke - Remis als Stimmungskiller

Turin (dpa) - Die große Party blieb nach der nächsten Rekordmarke für Cristiano Ronaldo aus. Das 1:1 (1:0) gegen CFC Genua und der erste Punktverlust für Juventus Turin in dieser Serie-A-Saison trübten trotz seines 400. Treffers in den fünf großen europäischen Ligen die Laune des Portugiesen.

Sonntag, 21.10.2018, 13:26 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 21.10.2018, 13:23 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 21.10.2018, 13:26 Uhr
Trotz des Tores von Cristiano Ronaldo kam Juve nur zu einem 1:1 gegen Genua.
Trotz des Tores von Cristiano Ronaldo kam Juve nur zu einem 1:1 gegen Genua. Foto: Antonio Calanni

«Jede Partie lehrt etwas. Jetzt konzentriert auf das nächste Spiel», kommentierte der 33-Jährige, der als erster Spieler die historische 400er-Marke erreicht hat. «Schüsse, Magie, aber keine Party», schrieb die «Gazzetta dello Sport».

Und die nächste Partie ist für den ehemaligen Weltfußballer eine ganz spezielle: In der Königsklasse ist sein Ex-Club Manchester United der Gegner. «Ronaldos Botschaft an Mourinho», schrieb «Tuttosport» mit Blick auf das Duell mit Ronaldos Landsmann und United-Coach José Mourinho. In der Königsklasse hatte Ronaldo zuletzt gesperrt gefehlt, nun ist er rechtzeitig in Topform: In den vergangenen sechs Spielen in der Serie A kommt er auf fünf Treffer und drei Tor-Vorlagen.

«Wir waren mit dem Kopf zu sehr bei Manchester», urteilte Juve-Coach Massimiliano Allegri nach dem Remis. Trotz des 1:1 bleibt der Meister mit vier Punkten Vorsprung Tabellenführer. Allegri sah den Dämpfer nach zuvor acht Liga-Siegen sogar positiv: «Es ist ein Remis, das uns gut tut, das uns mit den Füßen zurück auf den Boden holt.»

Nachrichten-Ticker