Fußball in Italien
Serie A könnte bei Saisonabbruch ohne Meister enden

Rom (dpa) - Die Serie A hat laut Medienberichten einen Plan gebilligt, nach dem es im Falle eines Saisonabbruchs keinen Meister und keine Absteiger geben könnte.

Samstag, 06.06.2020, 14:32 Uhr aktualisiert: 06.06.2020, 14:34 Uhr
Noch wird in der italienischen Serie A wegen der Coronavirus-Pandemie kein Fußball gespielt.
Noch wird in der italienischen Serie A wegen der Coronavirus-Pandemie kein Fußball gespielt. Foto: Marco Alpozzi

Die Entscheidung haben die Clubs der höchsten italienischen Fußball-Liga demnach am Freitagabend getroffen. Sie soll am Montag mit dem italienischen Verband FIGC bei einem Treffen besprochen werden. Die Serie A soll ihren Spielbetrieb nach einer dreieinhalb Monate langen coronabedingten Pause am 20. Juni fortsetzen. Es stehen noch zwölf Spieltage aus.

Der FIGC hatte zuvor ein Rechenverfahren vorgeschlagen, um im Falle einer erneuten Unterbrechung über Meister und Absteiger zu entscheiden. Die Vereine der Serie A wollen nun, dass der Meistertitel nur dann vergeben wird, wenn er zum Zeitpunkt der Unterbrechung bereits rechnerisch gesichert ist. Diese Regel soll auch für den Abstieg der drei letztplatzierten Mannschaften gelten.

Nachrichten-Ticker