International
Monaco kehrt ins französische Oberhaus zurück

Paris (dpa) - Der französische Fußball-Traditionsverein AS Monaco kehrt nach zwei Jahren wieder in die 1. Liga zurück. Das Team des italienischen Trainers Claudio Ranieri sicherte sich den Aufstieg durch einen 1:0 (0:0)-Sieg bei Olympique Nîmes.

Samstag, 11.05.2013, 18:24 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 11.05.2013, 18:22 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 11.05.2013, 18:24 Uhr

Das Tor der Monegassen schoss der senegalesische Stürmer Ibrahima Toure in der Nachspielzeit. Nach 36 Runden hat Monaco als Leader der Ligue 2 nunmehr 70 Punkte und kann zwei Spieltage vor Schluss nicht mehr von den ersten drei Plätzen, die den direkten Aufstieg bedeuten, verdrängt werden. Hinter Monaco hegen Guingamp (64 Punkte/36 Spiele), Nantes (62/35), Angers (60/36), Caen (59/35), Dijon (59/36) und Le Havre (58/36) große Aufstiegshoffnungen.

Die Association Sportive de Monaco Football Club gewann zwischen 1961 und 2000 siebenmal die französische Meisterschaft, dazu auch noch fünfmal den Pokal der «Grande Nation». Der Champions-League-Finalist von 2004 (0:3 gegen Porto in Gelsenkirchen) war Ende 2011 vom russischen «Dünger-König» Dmitry Rybolovlev übernommen worden.

Der Verein aus dem Fürstentum, bei dem früher unter anderen auch Jürgen Klinsmann und Oliver Bierhoff kickten, war in der Saison 2010/11 nach 34 Jahren Erstklassigkeit in die 2. Liga abgestiegen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1654091?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947915%2F947929%2F
Nachrichten-Ticker