Schock für Gastgeber
Polens U21 nach Sieg gegen Italien nah am Halbfinale

Bologna (dpa) - Polens U21-Fußballer haben EM-Gastgeber Italien geschockt und stehen dicht vor dem Halbfinal-Einzug.

Mittwoch, 19.06.2019, 22:58 Uhr aktualisiert: 19.06.2019, 23:02 Uhr
Italiens U21 musste gegen Polen einen Rückschlag verkraften.
Italiens U21 musste gegen Polen einen Rückschlag verkraften. Foto: Massimo Paolone/Lapresse

Das Team um den Düsseldorfer Dawid Kownacki gewann in Bologna etwas glücklich mit 1:0 (1:0) und bejubelte den zweiten Sieg im zweiten Turnierspiel. Den Polen genügt zum Abschluss gegen Spanien schon ein Remis für den Gruppensieg.

Noch im Rennen ist auch der viermalige U21-Europameister Spanien dank eines Last-Minute-Sieges gegen Belgien. Durch das 2:1 (1:1) in Reggio Emilia hat Spanien wie Italien nach zwei Partien drei Zähler auf dem Konto, Belgien hat noch keinen Punkt gesammelt. Nur die drei Gruppensieger sowie der beste von drei Gruppenzweiten ziehen ins Halbfinale des Turniers in Italien und San Marino ein.

Für die Polen erzielte Krystian Bielik nach einem abgewehrten Freistoß in der 40. Minute mithilfe des Innenpfostens das entscheidende Tor. Zum Auftakt hatten die Osteuropäer 3:2 gegen Belgien gewonnen. Der schnelle Ausgleich von Riccardo Orsolini fand wegen einer Abseitsposition keine Anerkennung. Trotz teils klarer Überlegenheit gingen die Italiener als Verlierer vom Platz und müssen für das Weiterkommen nun gegen Belgien gewinnen und auf Schützenhilfe hoffen.

Die Spanier waren in ihrer zweiten Partie durch Dani Olmo früh in Führung gegangen (6. Minute), ehe Sebastian Bornauw der Ausgleich für Belgien gelang (24.). Ein spätes Tor von Pablo Fornals entschied die spannende Begegnung zugunsten der Spanier (89.). Ein Treffer des Düsseldorfers Dodi Lukebakio hatte wegen einer Abseitsstellung nicht gezählt (5.).

Nachrichten-Ticker