Indiskretionen ums DFB-Team
DFB-Präsident Keller fordert Zusammenhalt: «schlimme Wochen»

Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Präsident Fritz Keller hat im Zuge der Querelen und Indiskretionen rund um die deutsche Fußball-Nationalmannschaft innerhalb des Verbandes zum Zusammenhalt aufgerufen.

Montag, 07.12.2020, 21:06 Uhr aktualisiert: 07.12.2020, 21:10 Uhr
DFB-Präsident Fritz Keller hat innerhalb des Verbandes zum Zusammenhalt aufgerufen.
DFB-Präsident Fritz Keller hat innerhalb des Verbandes zum Zusammenhalt aufgerufen. Foto: Patrick Seeger

«Ich hatte bei der letzten Sitzung ein Appell an alle gerichtet, dass wir zusammenrücken müssen, dass wir hart miteinander diskutieren müssen», sagte Keller in einem Video auf der DFB-Internetseite und fügte hinzu: «Wenn man sich dann zusammengerauft hat und gesagt hat: Das ist das Ergebnis, was wir zusammen haben. Dann gilt es gemeinsam, alles nach draußen zu vertreten.»

Der DFB habe «ein paar schlimme Wochen» hinter sich, sagte Keller, der sich in der letzten Präsidiums- und Vorstandssitzung klar geäußert habe. Zuvor hatte Bundestrainer Joachim Löw auf einer Video-Pressekonferenz seinen Ärger kundgetan, dass in den vergangenen Tagen Inhalte aus internen Gesprächen mit dem DFB an die Öffentlichkeit gelangt seien: «Das hat mich persönlich maßlos enttäuscht.»

© dpa-infocom, dpa:201207-99-607665/2

Nachrichten-Ticker