Nations League
Die deutsche Nationalmannschaft in der Einzelkritik

Paris -

Mit 1:2 (1:0) verliert die deutsche Fußball-Nationalmannschaft die Nations-League-Partie in Paris gegen Weltmeister Frankreich. Die Bewertungen des Auftritts der Kicker der DFB-Elf.

Mittwoch, 17.10.2018, 07:55 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 16.10.2018, 22:49 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 17.10.2018, 07:55 Uhr
War bei den beiden Gegentoren machtlos: DFB-Keeper Manuel Neuer.
War bei den beiden Gegentoren machtlos: DFB-Keeper Manuel Neuer. Foto: Ina Fassbender

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft steht nach einer Niederlage bei Weltmeister Frankreich vor dem Abstieg aus der Elite-Gruppe der Nations League. Durch das 1:2 am Dienstagabend in Paris muss das Team von Bundestrainer Joachim Löw im Kampf um den Klassenverbleib in der A-Liga auf Schützenhilfe der Franzosen hoffen.

Zwar erzielte Toni Kroos in der 14. Minute mit einem verwandelten Handelfmeter die Führung gegen die zuvor in 14 Spielen ungeschlagenen Franzosen. Vor rund 75.000 Zuschauern im Stade de France drehte Antoine Griezmann mit einem Doppelpack (62. und 80./Foulelfmeter) das Spiel.

Frankreich - Deutschland: Die DFB-Elf in der Einzelkritik

1/14
  • Manuel Neuer:

    Bei beiden Griezmann-Toren machtlos. Das 1:1 verhinderte der Kapitän zuvor noch mit einer tollen Fußabwehr gegen Mbappé (52.).

    Foto: Ina Fassbender
  • Matthias Ginter:

    Dreierkette kann der Gladbacher auch. Im Zweikampf meist Sieger. Hätte nach Eckball fast das 2:0 erzielt, Lloris hielt (24.).

    Foto: Jens Büttner
  • Mats Hummels:

    Lange stark und souverän. Klärte toll gegen Griezmann (9.). Die spielentscheidende Elfmeteraktion gegen Matuidi war unglücklich.

    Foto: Christophe Ena
  • Niklas Süle:

    Im Zentrum der Dreierkette konnte er dem Druck am Ende nicht standhalten. Zu spät gegen Giroud (45.). Überlaufen von Mbappé (52.).

    Foto: Ina Fassbender
  • Thilo Kehrer:

    Der Youngster von Paris Saint-Germain machte auf der rechten Seite vieles gut. Konnte die Flanke vorm 0:1 aber nicht unterbinden.

    Foto: Christophe Ena
  • Joshua Kimmich:

    Die Systemumstellung half ihm als Sechser. Eroberte den Ball vor dem Elfmeterangriff. Guter Konterpass auf Sané (19.). Starke Partie.

    Foto: Ina Fassbender
  • Toni Kroos:

    Spielfreudiger als zuletzt. Die Jungen taten ihm gut. Übernahm Verantwortung beim Elfmeter. Lief aber beim 1:1 nicht richtig mit.

    Foto: Ina Fassbender
  • Nico Schulz:

    Der Hoffenheimer ging links engagiert zu Werke, besonders offensiv. Behauptete sich auch in einem Laufduell mit Mbappé (60.).

    Foto: Ina Fassbender
  • Timo Werner:

    Dem Leipziger taten zwei schnelle Angreifer an der Seite gut. Viel auf den Flügeln unterwegs. Die Torgefahr sucht er weiter.

    Foto: Ina Fassbender
  • Serge Gnabry:

    Der Münchner löste seinen Spezial-Auftrag gut. Ließ sich oft aus der Spitze fallen. Gute Pässe, zwang Lloris zur Parade (68.).

    Foto: Ina Fassbender
  • Leroy Sané:

    Die Startelf-Chance nutzte der Tempodribbler. Holte mit Glück den Handelfmeter heraus. Schlechtes Konterzuspiel als Werner (19.)

    Foto: Ina Fassbender
  • Thomas Müller:

    Kam erst in den Schlussminuten für Gnabry. Ohne Aktion.

    Foto: Ina Fassbender
  • Julian Draxler:

    Löste Sané in der Schlussviertelstunde ab. Konnte in seiner Wahlheimat aber nichts Entscheidendes bewirken.

    Foto: Ina Fassbender
  • Julian Brandt:

    Nach dem Rückstand brachte ihn Löw, aber als Joker konnte er nicht stechen.

    Foto: Patrick Seeger
Nachrichten-Ticker