Sa., 02.11.2019

Gescher Die größtmögliche Prüfung

Gescher: Die größtmögliche Prüfung

Gescher. Es läuft beim SV Gescher – wie gut, das werden sie am Sonntagnachmittag herausfinden. Denn viel härter als der SuS Stadtlohn könnte ein Prüfstein kaum sein. „Das ist ein echtes Kaliber, einer der Topfavoriten auf den Meistertitel“, lobt Frank Schulz den Nachbarn, der punktgleich mit Spitzenreiter TuS Haltern II auf Rang zwei steht und erst eine Saisonniederlage kassiert hat. Von Frank Wittenberg


Di., 29.10.2019

Gescher Die Mischung macht’s

Gescher: Die Mischung macht’s

Gescher. Das vierte Spiel in Folge ohne Niederlage, der zweite Sieg hintereinander mit insgesamt acht eigenen Treffern, passte perfekt zum goldenen Oktober. Frank Schulz ist gewiss kein Trainer, der in guten oder schlechten Zeiten zu übertriebenen Ausschlägen in die eine oder andere Richtung neigt – diesmal aber war ihm der Spaß deutlich anzusehen. Von Frank Wittenberg


Mo., 28.10.2019

Gescher Bissig und torhungrig

Gescher: Bissig und torhungrig

Gescher. 87 Minuten standen bereits auf der Uhr, und der Vorsprung gestaltete sich mit vier Treffern komfortabel. Für Frank Schulz schien das allerdings kein Grund zu sein, sich gemütlich zurückzulehnen. „Weitermachen, weitermachen!“, tönte es vom Seitenrand. Von Frank Wittenberg


Sa., 26.10.2019

Gescher Positiven Lauf unbedingt fortsetzen

Gescher: Positiven Lauf unbedingt fortsetzen

Gescher (fw). Seit drei Spielen sind sie ungeschlagen. Trotz aller schwierigen Umstände mit den zahlreichen Ausfällen. „Das haben die Jungs wirklich gut gemacht“, richtet Frank Schulz ein Lob an sein Personal. Von Frank Wittenberg


Anzeige

Sa., 19.10.2019

Gescher Punkte gegen direkten Konkurrenten holen

Gescher: Punkte gegen direkten Konkurrenten holen

Gescher (leg). Es ist ein klassisches Sechs-Punkte-Spiel. „TuS Wüllen ist ein direkter Konkurrent“, weiß Matthias Efsing, spielender Co-Trainer des SV Gescher. „Da müssen wir die Punkte holen.“ Noch vor einer Woche gewannen die Gescheraner nach einer starken Partie gegen die TSG Dülmen mit 3:2. „Jetzt wollen wir den Sieg gegen Dülmen vergolden“, gibt Efsing die Marschroute vor. Von Leon Eggemann


Sa., 19.10.2019

Gescher SuS und SW kämpfen um wichtige Punkte

Gescher: SuS und SW kämpfen um wichtige Punkte

Hochmoor/Beerlage (leg). Für den Gegner aus Hochmoor findet SW-Coach Andreas Medding lobende Worte. „Sie haben wirklich einen guten Lauf und sich unter den Aufstiegs-Aspiranten etabliert“, zollt der Beerlager Trainer Respekt. „Da wird es sicherlich schwierig, etwas in Hochmoor zu holen.“ Von Leon Eggemann


Mo., 14.10.2019

Gescher Kampf, Leidenschaft und drei Punkte

Gescher: Kampf, Leidenschaft und drei Punkte

Gescher. Als Sinnbild für diesen Nachmittag taugte der Einsatz von Dennis Schültingkemper. Kaum mehr auf den Beinen halten konnte er sich, lehnte aber eine Behandlung mit einer Armbewegung ab und humpelte zurück aufs Feld, um sich wieder ins Getümmel zu werfen. Von Frank Wittenberg


Sa., 12.10.2019

Gescher Angezählt, aber gefährlich

Gescher: Angezählt, aber gefährlich

Gescher. In der Defensive hat der Gegner eine rabenschwarze Woche erlebt: Vier Gegentore beim 4:4 gegen Adler Weseke, noch eines mehr bei der 3:5-Niederlage am Donnerstagabend im Pokal beim SuS Legden – ein wenig angeschlagen kommt die TSG Dülmen daher, aber garantiert noch immer brandgefährlich. „Besonders in der Offensive haben die eine sehr gute Qualität“, warnt Frank Schulz vor dem Heimspiel morgen. Von Frank Wittenberg


Sa., 05.10.2019

Gescher Sechs-Punkte-Spiel beim Tabellenletzten

Gescher: Sechs-Punkte-Spiel beim Tabellenletzten

Gescher (fw). Ein 4:1-Sieg, wie sie ihn im Februar dieses Jahres beim FC Epe gefeiert haben, wäre eine feine Sache. „Ein 1:0 würde auch reichen“, lächelt Frank Schulz. Hauptsache gewinnen, denn die drei Punkte kann der SV Gescher im Kampf um den Bezirksliga-Klassenerhalt dringend gebrauchen. „Noch ist alles eng in der unteren Tabellenhälfte“, weiß der Trainer. Von Frank Wittenberg


Fr., 27.09.2019

Gescher Siegen und den Anschluss schaffen

Gescher: Siegen und den Anschluss schaffen

Gescher (fw). Es sind zwei Gegner, die sich auf Augenhöhe gegenüberstehen – mit dem feinen Unterschied, dass Adler Weseke bereits neun Punkte gesammelt hat und sich dorthin gearbeitet hat, wo der SV Gescher auch gerne wäre: im Mittelfeld der Bezirksliga. „Wir haben auch die Chance, den Anschluss zu schaffen“, weiß Frank Schulz um die Bedeutung der Partie, die bereits heute Abend ausgetragen wird. Von Frank Wittenberg


11 - 20 von 517 Beiträgen

Meist gelesen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige