Di., 24.09.2019

Gescher Aller schlechten Dinge sind sieben

Gescher: Aller schlechten Dinge sind sieben

Gescher. Als der Aufsteiger am Sonntag vom Platz schlich, fühlte sich alles an wie schon gewohnt: wieder verloren, weiterhin keine Punkte, letzter Platz. Sieben Spiele ist die aktuelle Saison alt, sieben Niederlagen stehen für den SV Gescher II zu Buche – das haben sich die Meisterkicker, die erst im Mai die triumphale Rückkehr in die Kreisliga A bejubelt hatten, ganz anders vorgestellt. Von Frank Wittenberg


Mo., 23.09.2019

Gescher Der Mauerfall von Gescher

Gescher: Der Mauerfall von Gescher

Gescher. Unmittelbar nach dem Abpfiff beschäftigte ihn vor allem eine Szene: der Mauerfall von Gescher. Denn das, was in dieser 38. Minute eine Mauer darstellen sollte, erwies sich als völlig untauglich – mit fatalen Folgen: Die Gäste des TuS Haltern II trafen zum 1:2 und leiteten auf kuriose Weise die Niederlage des SV Gescher ein. „Das war der Knackpunkt“, schüttelte Frank Schulz den Kopf. Von Frank Wittenberg


Sa., 21.09.2019

Gescher Nachlegen wird kompliziert

Gescher: Nachlegen wird kompliziert

Gescher. So groß der Schwung aus dem ersten Saisonsieg ist, so dick ist das Brett, das sie am Sonntag bohren müssen. Denn mit dem TuS Haltern II kommt der Tabellenzweite zum Ahauser Damm – „und diesmal sind wir sicherlich nicht Favorit“, gibt Frank Schulz ehrlich zu. „Das ist eine Topmannschaft.“ Aber in einem Spiel sei auch für den Außenseiter SV Gescher immer alles möglich. Von Frank Wittenberg


Mo., 16.09.2019

Gescher Späte Erlösung mit drei Toren

Gescher: Späte Erlösung mit drei Toren

Gescher (fw). Die Erlösung kam spät, aber sie kam: 87. Minute, dann 90. und 90.+2 – drei Treffer ins Glück für den SV Gescher. „Endlich hat sich die Mannschaft belohnt“, atmete Frank Schulz durch. Dieses 4:1 beim Aufsteiger VfB Alstätte, eingefahren durch die späten Tore, bedeutete den ersten Saisonsieg und eine satte Portion Erleichterung. Von Frank Wittenberg


Anzeige

Sa., 14.09.2019

Gescher Jetzt müssen Punkte her

Gescher: Jetzt müssen Punkte her

Gescher (fw). So weit wie erhofft sind sie noch nicht. „Viel hat nie gefehlt, kein Gegner hat uns an die Wand gespielt“, betont Frank Schulz. Dennoch ist der Ertrag des SV Gescher mit nur zwei Punkten aus fünf Spielen überschaubar – eine Tatsache, die sich morgen im Auswärtsspiel beim Aufsteiger VfB Alstätte ändern soll und muss. Von Frank Wittenberg


Mo., 09.09.2019

Gescher SV Gescher bleibt Schlusslicht

Gescher: SV Gescher bleibt Schlusslicht

Gescher (uh). Der Bezirksligist SV Gescher hat eine ordentliche Vorstellung abgeliefert. Doch die 0:2-Niederlage sei kaum zu verhindern gewesen. „Ich bin mir sicher, dass Vorwärts Epe am Saisonende zu den drei, vier ersten Mannschaften in der Tabelle zählen wird“, prophezeite Frank Schulz nach dem Schlusspfiff, „dieses Team ist richtig stark.“ Von Ulrich Hörnemann


Sa., 07.09.2019

Gescher Keine Panik in Gescher

Gescher: Keine Panik in Gescher

Gescher. Überragend aus den Startlöchern gekommen sind sie beide nicht. Vorwärts Epe hat vor einer Woche durch ein Tor in der Nachspielzeit gegen Adler Weseke immerhin den ersten Saisonsieg eingefahren – ein Erfolgserlebnis, auf das der SV Gescher noch wartet. Das soll am Sonntag auf eigenem Platz endlich kommen. „Das wird allerdings sehr schwer“, zeigt sich Frank Schulz realistisch. Von Frank Wittenberg


Mo., 26.08.2019

Gescher Mit Glück und Kampf

Gescher: Mit Glück und Kampf

Gescher. Als der Schiri in seine offenbar prall gefüllte Taschen griff und weitere fünf Minuten Nachspielzeit hervorzauberte, drohte dem SV Gescher größeres Unheil. Von Frank Wittenberg


Mo., 19.08.2019

Gescher Keine Stabilität in der Defensive

Gescher: Keine Stabilität in der Defensive

Gescher. (leg). Es war die schwereAufagbe, die Frank Schulz, Trainer des SV Gescher, erwartet hatte. „Die Vredener haben sehr stark gespielt“, gab er nach der 2:4-Auswärtsniederlage gegen SpVgg. Vreden II zu. Von Allgemeine Zeitung


Di., 13.08.2019

Gescher Schlechtes Zeugnis: Setzen, sechs!

Gescher: Schlechtes Zeugnis: Setzen, sechs!

Gescher. Der Meisterschaftsauftakt ist gründlich in die Hose gegangen. Mannomann, dachten sich die Anhänger des SV Gescher, das musste doch nicht sein. Frank Schulz, eine ehrliche Haut, bemühte sich erst gar nicht, das Fehler-Festival seines Personals schönzureden. Von Ulrich Hörnemann


21 - 30 von 517 Beiträgen

Meist gelesen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige