Landesliga: SV Gescher kassiert eine 1:4-Pleite / Leistungssteigerung nach der Pause
Startphase komplett verschlafen

Gescher (uh). Mike Thebing-Barrier wollte die 1:4-Niederlage in Sinsen nicht schönreden. „Das Spiel war schnell entschieden, denn schon zur Pause lagen wir 0:3 zurück“, berichtete der Co-Trainer des Bezirksligisten SV Gescher, „in der zweiten Hälfte hat die Mannschaft Charakter gezeigt und Gas gegeben. Darauf lässt sich aufbauen.“ Nach dem 4:0 für Sinsen gelang Meikel Rahm, früh eingewechselt für Thomas Altrogge, das Anschlusstor. Mario Beeke und Rahm besaßen weitere Chancen. Micky Gravermann zog sich zu allem Pech eine Knieverletzung zu. 7 TuS 05 Sinsen - SV Gescher 4:1; Tore: 1:0, 2:0 Sören Luppatsch (6., 14.), 3:0 Alexander Glembotzki (34.), 4:0 Patrick Göcke (70.), 4:1 Meikel Rahm (83.).

Sonntag, 07.09.2014, 20:28 Uhr

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2725018?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F
Nachrichten-Ticker