Landesliga: SV Gescher unterliegt 1:2
Anschlusstreffer kommt zu spät

Gescher. Punkte gab es keine, aber zumindest die Erkenntnis, auf dem richtigen Weg zu sein. Denn die mannschaftliche Geschlossenheit passte bei der 1:2-Heimniederlage, die der SV Gescher gegen die SpVg Beckum schlucken musste. „Leider ist der Anschlusstreffer zu spät gefallen“, bilanzierte Micky Gravermann. „Zehn Minuten eher, und wir hätten noch was holen können.“

Sonntag, 14.09.2014, 21:16 Uhr

Besonders in der ersten halben Stunde präsentierte sich der Aufsteiger trotz der bisher vier Niederlagen sehr ordentlich. „Defensiv standen wir sehr gut“, berichtete der Spielertrainer. „Nach vorne haben wir leider in einigen Situationen zu hektisch agiert.“ Gegen starke Beckumer musste der SV in der 23. Minute das 0:1 durch Eugen Keilbach hinnehmen. Und in der 45. Minute schlug eine Bogenlampe von Ugur Birdir zum 0:2 im langen Eck ein.

Trotz des Rückstandes fügte sich der SV nicht in sein Schicksal. „Kampf- und Laufbereitschaft waren absolut in Ordnung“, lobte Gravermann sein Personal, das sich allerdings zu wenige Möglichkeiten erspielte. Auf der anderen Seite verhinderte Keeper und Co-Trainer Mike Thebing-Barrier mehrfach einen höheren Rückstand. Als der eingewechselte Florian Ploss in der 90. Minute zum 1:2 traf, war es aber zu spät. Gravermann: Trotzdem ein Schritt in die richtige Richtung.“

SV Gescher – SpVg Beckum 1:2; Tore: 0:1 Eugen Keilbach (23.), 0:2 Ugur Birdir (45.), 1:2 Florian Ploss (90.).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2741865?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F
Nachrichten-Ticker