Gescher
SV Gescher will siegen

Gescher (fw). Mit dem Gegner hat er sich nicht großartig beschäftigt. „Wir hatten ehrlich gesagt mit unserem schweren Start in der Landesliga andere Dinge im Kopf“, gibt Micky Gravermann zu. Trotzdem will der SV Gescher bei allem Respekt vor dem Gegner TSV Ahaus am Mittwochabend ins Viertelfinale des Krombacher-Pokals auf Kreisebene einziehen. Die Gastgeber spielen in der Kreisliga A und haben am Sonntag mit dem ersten Saisonsieg den letzten Platz verlassen. Dis bisherigen Pokalergebnisse dürften Warnung genug sein: Der TSV hat bisher SF Merfeld mit 3:1 und den ASV Ellewick mit 7:3 ausgeschaltet. „Wir wollen weiterkommen“, betont der SV-Trainer, der die Gelegenheit nutzen möchte, einigen Akteuren Spielpraxis zu geben und anderen Kandidaten nach den jüngsten Belastungen eine Pause zu gönnen. Er selbst will auch nicht auflaufen. Dazu fehlen mit André Schmeing und Mike Thebing-Barrier beide Torhüter. „Marius Schwitte aus der dritten Mannschaft wird im Kasten stehen“, kündigt Gravermann an. Der Sieger trifft auf FC Epe oder Eintracht Ahaus.

Anstoß: Mittwoch, 19 Uhr, Sportplatz Stickte Wüllen, Ottensteiner Weg in Ahaus.

Dienstag, 16.09.2014, 17:10 Uhr

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2746883?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F
Nachrichten-Ticker