Bezirksliga: Nullnummer in Buer
SV Gescher verliert die Tabellenführung

Gescher (uh). Ein rassiges Duell blieb den Zuschauern im Löchtefeld-Stadion von Gelsenkirchen-Buer verwehrt. „Nein“, sagte auch Micky Gravermann, Trainer des SV Gescher, „das war kein hochklassiges Spiel, es war stark von der Taktik geprägt.“ Keine Mannschaft wollte auf dem feuchten Rasen zu viel riskieren. „Am Ende“ so Gravermann, „sind keine Tore gefallen.“ Durch die Nullnummer haben seine Schützlinge die Spitzenposition in der Bezirksliga an den Mitkonkurrenten Rot-Weiß Deuten verloren.

Sonntag, 27.04.2014, 21:08 Uhr

Micky Gravermann lobte die Defensive, kritisierte allerdings die Offensive. „Vorm gegnerischen Tor hatten wir Ladehemmung“, berichtete er, „dabei hatten wir Möglichkeiten genug, um die Begegnung für uns zu entscheiden. Buer hatte lediglich eine halbe Kopfballchance.“

In der ersten Halbzeit schoss Johannes Dönnebrink, schön freigespielt von Ahmed Ibrahim, die Kugel am Pfosten vorbei ins Aus.

Nach dem Seitenwechsel scheiterte zunächst Alex Lanfer. Dann bediente er den Sturmkollegen Ahmed Ibrahim, der den Ball über die Latte jagte. Johannes Dönnebrink kam in einer 1:1-Situation nicht am aufmerksamen Keeper vorbei.

Weil der Rivale RW Deuten seine Aufgabe in Schaffrath mit 1:0 löste, sind die Rot-Weißen nunmehr Erster vor dem SV Gescher. 7 SSV Buer - SV Gescher 0:0.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2414131?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F2606949%2F2606951%2F
Nachrichten-Ticker