Gescher
Alles raushauen gegen den Favoriten

Gescher (fw). Training war angesagt statt Nachholspiel in Wüllen. „Lange und intensiv“, beschreibt Frank Schulz die Einheit, die er kurzerhand angesetzt hatte, nachdem die geplante Partie wegen Unbespielbarkeit des Platzes erneut ausgefallen war. Eine gute Vorbereitung auf die nächste Aufgabe morgen, die ein echtes Kaliber bereithält: Mit dem FC Nordkirchen kommt nicht nur der Tabellendritte nach Gescher, sondern auch die Mannschaft, die viele Experten im Vorfeld als Topfavorit auf den Titel auf der Rechnung hatten.

Samstag, 09.11.2019, 11:55 Uhr aktualisiert: 09.11.2019, 12:00 Uhr
Gescher: Alles raushauen gegen den Favoriten
Große Aufgabe für Hubertus Roling (rechts) und den SV Gescher: Morgen geht es daheim gegen den FC Nordkirchen. Foto: Frank Wittenberg

Dass der Vorjahres-Vizemeister aus der Bezirksliga 8 bereits sieben Punkte Rückstand auf das Spitzenduo TuS Haltern II und SuS Stadtlohn aufweist, wundert Schulz angesichts des großen Etats in Nordkirchen, zeigt aber auch die Möglichkeit, gegen den Favoriten etwas zu holen. „Wir sind gut drauf und haben auch in Stadtlohn trotz der Niederlage eine gute Leistung gezeigt“, erklärt der SV-Trainer. Auf eigenem Platz wollen sie wie zuletzt gegen TSG Dülmen (3:2) und Union Lüdinghausen (5:0) alles raushauen. „Entscheidend wird sein, ob wir zulassen, dass der Gegener seine Qualität ausspielen kann.“

Seine Sperre muss Dennis Schültingkemper in dieser Partie abbrummen, dazu ist Joshua Düchting verletzt. Robin Nolte und Eric Büger sind wieder im Training. 7 Anstoß: Sonntag, 15.15 Uhr, AXA-Center Sportpark, Ahauser Damm in Gescher.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7051262?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947787%2F947829%2F
Nachrichten-Ticker